BTS aus TV-Show verbannt

BTS treten nicht, wie geplant, im japanischen Fernsehen auf
BTS treten nicht, wie geplant, im japanischen Fernsehen auf

Ärger um BTS: Eigentlich sollten die Jungs heute im japanischen Fernsehen auftreten. Doch plötzlich luden die TV-Macher Jimin, Jin, Suga, J-Hope, RM, V und Jungkook wieder aus!

 

Warum dürfen BTS nicht in die Show?

Um die Boys von BTS reißen sich gerade alle. Egal ob Sänger, die zusammen mit ihnen einen Track aufnehmen wollen, oder TV-Show-Produzenten, die Jimin, Jin, Suga, J-Hope, RM, V und Jungkook gerne zu sich in eine Sendung holen würden. Doch jetzt lief es einmal komplett anders herum: Die „Bangtan Boys“ wurden aus der japanischen „TV Asahi’s flagship Music Station Show“ verbannt… und das nur, weil Jimin ein spezielles T-Shirt trug!

 

Das steckt hinter der Aufregung um Jimins Shirt

Jetzt fragt ihr euch sicher: Wie kann ein Kleidungsstück dafür sorgen, dass jemand wie die Jungs von BTS irgendwo nicht erwünscht ist? Der Grund ist politischer Natur. Denn die Macher von besagter TV-Show waren alles andere als begeistert, als sie Fotos von Sänger Jimin (23) im Netz entdeckten, auf denen er ein weißes Shirt trägt, das die Atombombenkatastrophe von Hiroshima thematisiert. Zur Erklärung: Hiroshima ist eine Stadt in Japan, die im zweiten Weltkrieg durch eine gewaltige Atombombe fast komplett zerstört wurde. Obwohl Jimin das umstrittene Shirt bereits letztes Jahr am 15. August (als die Koreaner das Jubiläum zum Ende der Besetzung durch die Japaner feierten) getragen haben soll, reichte das für die japanischen TV-Macher offenbar aus, um den für heute Abend geplanten Auftritt der „Bangtan Boys“ abzublasen. Ganz schön heftige Reaktion, oder?

BTS entschuldigten sich für ihren gecancelten Auftritt im Fernsehen und betonten, dass sie ihre Fans nicht enttäuschen wollten, gaben allerdings kein Statement zu Jimins Shirt ab.

Das könnte dich auch interessieren:

Schon die neuste BRAVO gecheckt? Wenn nicht, ab zum Kiosk :)