"To All The Boys" Teil 3: Ende verwirrt Fans!

Der dritte Teil der „To All The Boys“-Reihe hat viele Storylines beendet – aber nicht alle! Fans fragen sich: Wie geht es weiter?

"To All The Boys" Teil 3: Ende verwirrt Fans!
Das Ende von "To All The Boys: Always & Forever" hat bei manchen Fans viele Fragezeichen hinterlassen

Die „To All The Boys“-Reihe ist ein Mega-Hit auf Netflix! Bereits jetzt ist eine neue Serie in Planung! Die Story von Lara Jean und Peter hat uns alle über drei Filme begleitet. Nun endete die Trilogie mit „To All The Boys: Always & Forever”. Und auch, wenn viele Geschichten zufriedenstellend zu Ende gingen, sind noch sehr viele Fragen für die Fans offen! Wir haben uns für euch das Ende genau angeschaut. ACHTUNG: Spoiler-Alarm! Und wenn ihr nach dem Ende von "To All The Boys" auf Entzug seid: Hier sind die besten High-School-Filme für euch!

Die besten High-School-Filme

 

Warum entscheidet sich Lara für New York?

Eigentlich wollte Lara Jean einen Kompromiss in ihrer Uni-Wahl eingehen, damit sie näher bei Peter studieren kann. Das ändert sich aber, als sie den Big Apple und vor allem den Campus live sieht! Allen Romantiker*innen mag ihre letztliche Entscheidung, doch nach New York und damit weg von Peter zu ziehen, das Herz zerreißen, für ihren Charakter macht dieser Schritt aber nur Sinn. Vor allem spiegelt diese Entscheidung ihre krasse Entwicklung im Laufe der drei Filme wieder: Aus dem schüchternen Mädchen, dass sich nicht traute, ihren Schwärmen ihre Liebe zu gestehen, ist eine junge, selbstbewusste Frau geworden, die ihre eigenen Entscheidungen trifft und auf sich Acht gibt. Wir finden, dass das eine sehr empowernde und wichtige Message für alle Menschen – und vor allem Frauen – ist!

 

Was wird aus Lara und Peter?

"To All The Boys" Teil 3: Ende verwirrt Fans! - Lara und Peter
Schaffen Lara und Peter eine Fernbeziehung?

Zwischendurch sieht es nicht gut aus zwischen Lara und Peter: Nach ihrer Entscheidung, nach New York zu gehen, endet auch die Beziehung der beiden. Zumindest kurzfristig! Nach ein bisschen Charakterentwicklung für Peter, erkennt er, dass er in Lara „die Eine“ gefunden hat und lässt sich auf eine Fernbeziehung ein. Natürlich gibt es keine Garantie, dass die beiden es auch wirklich schaffen. Vier Jahre sind vielleicht in Bezug auf das restliche Leben der beiden ein Witz. Doch vier Jahre direkt nach der High-School, direkt in der Zeit des Studiums, wo beide viele Menschen kennenlernen, Eindrücke sammeln und Erlebnisse haben werden, ist ein ganz anderes Ding! Das Gute ist: Sie sind Charaktere in einem Liebesfilm und zählen jetzt schon zu den schönsten Liebespaaren der Film-Geschichte. Die Chancen stehen also ganz gut, dass ihre Beziehung stark genug ist, die Trennung zu überstehen! 😉

 

Was bedeutet das Ende wirklich?

Das Ende von „To All The Boys: Always & Forever“ zeigt, worum es in der Trilogie wirklich ging: Nicht um die Beziehung zwischen Lara und Peter, sondern um die Entwicklung von Lara als Person! Vergleicht man Lara im dritten Teil mit der Lara aus dem ersten, zeigt sich, dass sie sich krass weiterentwickelt hat! Ob Peter und sie nun zusammenbleiben oder nicht, Lara schreibt nun ihre eigene Geschichte. Lana Condor, die Lara spielt, war sehr froh über das Ende ihres Charakters, wie sie in einem Interview erzählte. „Dieses Mädchen hatte so große Angst mit irgendjemanden über ihre Gefühle zu reden“, so der Star. Ihr sei es wichtig gewesen, dass die Reihe mit einer Lara endet, die „zu der Frau geworden ist, von der ich immer wusste, dass sie diese Frau sein kann“. Dazu sagen wir: You go, Girl!