„To All The Boys I’ve Loved Before 2“: Drama um Hauptdarsteller

Oh no, bei der Auswahl für den neuen Hauptdarsteller für den Netflix-Film „To All The Boys I’ve Loved Before 2 gab es ein richtiges Drama!

„To All The Boys I’ve Loved Before 2“: Drama um Hauptdarsteller
 

„To All The Boys I’ve Loved Before 2“: Kein passender “John Ambrose” dabei?!

Für einen Film die passende Besetzung zu finden, ist nicht unbedingt einfach. Schließlich haben die Filmemacher ganz klar vor Augen, wie sie sich die Figuren am Ende vorstellen. So ging es auch den Regisseuren von „To All The Boys I’ve Loved Before 2“. Denn für die Fortsetzung des angesagten Netflix-Films mit Noah Centineo und Lana Condor mussten sie den perfekten Darsteller für „John Ambrose“ finden, den Nebenbuhler von „Peter Kavinsky“. Und das gestaltete sich schwieriger als gedacht! „Wir hatten einen riesengroßen Druck“, verriet Regisseur Matt Kaplan jetzt in einem Interview. „Wir hatten tausende und tausende von Menschen zum Vorsprechen da. Doch erst als Jordan kam, waren wir uns alle einig, dass wir da gerade ‚John Ambrose‘ vor uns stehen hatten!“

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
 

„To All The Boys I’ve Loved Before 2“: Jordan Fisher als große Hoffnung

Mit Jordan meint der Filmemacher den 24-Jährigen Jordan Fisher, der inzwischen als „John“ für „To All The Boys I’ve Loved Before 2“ vor der Kamera steht. „Wir sind froh darüber, dass wir jemanden wie ihn gefunden haben, in dem wir ‚John‘ wirklich wiedererkennen und ich glaube, dass die Zuschauer ausflippen werden, wenn sie sehen, wozu er fähig ist!“, so Matt Kaplan. Wir sind jetzt schon mega gespannt auf das Ergebnis!

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Das könnte dich auch interessieren:



Schon die neue BRAVO gelesen?

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .