X
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.bravo.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:
Bild 1 / 7

6 Serien-Ausstiege, die alles gerettet haben!

Ein Serien-Ausstieg muss immer schlimm sein? Nope! Es gibt einige Verluste, die ihre Serie nur noch besser gemacht haben – weil die Charaktere total nervig waren oder es für die Story wichtig war. Wir haben sechs Serien-Ausstiege für euch rausgesucht, die alles gerettet haben. 

Serien-Ausstiege, die alles gerettet haben: Derek aus "Grey's Anatomy"

Dereks Tod war für viele „Grey’s Anatomy“-Fans ein totaler Schock. Schließlich gehörte Patrick Dempsey zu den beliebtesten Schauspieler*innen des Casts. In Staffel 11 starb Derek bei einem Autounfall. Doch auch hier sind einige Fans überzeugt davon, dass sein Tod wichtig für die Serie und vor allem die Entwicklung von Meredith war. Staffel 12 gehört für viele Zuschauer*innen zu einer der besten Staffeln, weil Dereks Tod für frischen Wind (klingt makaber, aber ist so) in der Serie sorgte. Einige glauben sogar, dass sich Derek und Meredith früher oder später vermutlich scheiden gelassen hätten, weil er ein großes Problem mit ihrem Erfolg gehabt habe. Und das wäre ihrer Liebe nicht gerecht geworden!