Wer sollte Edward Cullen spielen?

Rob Pattinson bekam die Rolle des Edward . . .
Rob Pattinson bekam die Rolle des Edward . . .

Eigentlich war Robert Pattinson gar nicht für die "Twilight"-Rolle vorgesehen. Aber welche drei Schauspieler hatten vor ihm die besten Chancen?

Dass Kristen Stewart (19) Bella Swan spielen sollte, stand schon ziemlich früh fest - aber für die Rolle des Edward Cullen gab es ein hartes Kopf-an-Kopf-Rennen!

Catherine Hardwicke (53), die Regisseurin von Teil 1 der "Twilight"-Saga, verriet jetzt bei einer "Twilight"-Convention in Phoenix, Arizona, wer Robert Pattinsons (23) härteste Konkurrenten waren.

Jackson Rathbone (24) war für die Rolle des Edward im Gespräch - bekam dann ja aber bekanntlich den Part des Jasper Hale. Auch "Prinz Kaspian von Narnia" Ben Barnes (28) war im Gespräch, genau wie Shiloh Fernandez (24), der schon mit Beyoncé Knowles (27) in "Cadillac Records" zu sehen war.

Aber im Endeffekt überzeugte Rob die Regisseurin dann bei einer ersten Probe mit Kristen: "Sie kamen zu mir nach Hause - sie hatten sich grade erst kennengelernt, und ich sagte, 'Ich weiß, ihr habt euch gerade erst kennengelernt, aber ihr müsst diese Szene für mich spielen. Wir machen das in meinem Schlafzimmer, auf dem Bett - und ihr müsst euch richtig küssen", erinnert sich Catherine.

"Kristen hatte an dem Tag schon drei andere Typen küssen müssen, sie war ein bisschen müde und hing so rum - und dann tauchte Robert im Zimmer auf. Er war ein bisschen nervös, weil er plötzlich mit einem Mädchen rumknutschen musste, das er grade erst getroffen hatte - und dann filmt das auch noch jemand."

Nachdem Kristen und Rob die Szene dann drei Mal geprobt hatten, war klar, dass nur er Edward spielen kann: "Als wir mit der ganzen Sache fertig waren und die Junggesellen eins, zwei, drei und vier getroffen hatten, hat Kristen gesagt: 'Es muss Rob sein.' Sie hat mir praktisch gedroht", so Catherine.

» DVD-Check: deine volle Dosis "Twilight"!

Jackson Rathbone, . . .
Jackson Rathbone, . . .

. . . Ben Barnes und . . .
. . . Ben Barnes und . . .

. . . Shiloh Fernandez nicht!
. . . Shiloh Fernandez nicht!