„Stranger Things“: Trauriger Serientod in Staffel 3

Noah Schnapp spielt "Will Byers" in "Stranger Things"
Noah Schnapp spielt "Will Byers" in "Stranger Things"

Alle Fans der Netflix-Serie „Stranger Things“ müssen jetzt stark sein – denn jetzt wurde ein überraschender Serientod bestätigt.

 

"Stranger Things" Staffel 2: Tragischer Tod von "Mews" erschütterte Fans

Für diejenigen unter euch, die Tiere lieben, war es in „Stranger Things“ Staffel 2 sicher hart mitanzusehen, wie „Mews“, die Hauskatze der Hendersons, von D’Artagnan verspeist wurde – einer Kreatur, die „Dustin“ kurz zuvor im Müll gefunden und adoptiert hatte.

 

Mews vs. the new pet he told you not to worry about

Ein Beitrag geteilt von Stranger Things (@strangerthingstv) am

Aufmerksamen „Stranger Things“-Zuschauern dürfte aufgefallen sein, dass das Schicksal eines anderen Haustiers bislang nicht geklärt war: „Chester“, der süße Hund der Byers, verschwand auf mysteriöse Weise irgendwo zwischen Staffel 1 und Staffel 2.

 

Noah Schnapp spoilert Fans aus Versehen

Jetzt kam heraus: Auch „Chester“ ist tot! Das sollte offenbar noch geheim bleiben, doch bei einer Fan-Fragerunde verplapperte sich Noah Schnapp (13), der Darsteller von „Will Byers“. „Ich glaube, er ist gestorben, oder? Ist er. Oh! Ich meine, das war doch klar“, rutschte es dem Schauspieler heraus. „In Staffel 3 steht ein Grab für ihn, das ihr seht. Moment. Shhh, wir behalten das unter uns“, verriet Noah weiter.

 

Warum musste "Chester" sterben?

„Chester“ hatte zwar nur eine kleine Rolle in „Stranger Things“ – traurig ist sein Tod trotzdem. Doch was ist mit ihm passiert? Ist er eines natürlichen Todes gestorben, oder das Opfer einer neuen Bedrohung in Hawkins geworden? Bis ihr das erfahrt, müsst ihr euch noch ein bisschen gedulden… Denn die 3. Staffel „Stranger Things“ wird voraussichtlich erst 2019 auf Netflix erscheinen.

Checkt auch die neue BRAVO für jede Menge weitere spannende Geschichten!