Spikeball: So funktioniert der Fitness-Trend!

Du bist ein großer Volleyball-Fan, aber hast Bock auf was Neues? Dann ist Spikeball genau das Richtige für dich! Wir stellen den neuen Sporttrend vor.

Langsam schwappt der Spikeball-Trend nach Deutschland rüber. Übersetzt bedeutet es "Schmetterball".
Langsam schwappt der Spikeball-Trend nach Deutschland rüber. Übersetzt bedeutet es "Schmetterball".
 

Was ist Spikeball?

Der Sporttrend stammt aus den USA. Dort werden sogar schon Spikeball-Turniere gespielt. Bei uns in Deutschland ist der Teamsport noch nicht richtig angekommen, was eigentlich schade ist! Denn vor allem im Sommer kann man Spikeball super easy draußen spielen! Dazu benötigst du ein Netz-Trampolin, das auf dem Boden aufgestellt wird, sowie einen kleinen, weichen Ball. Die komplette Ausstattung bekommst du zum Beispiel online bei Amazon.

 

Wie wird Spikeball gespielt?

Übersetzt bedeutet Spikeball „Schmetterball“. Im Prinzip funktioniert es ähnlich wie Volleyball, nur dass man nicht über das Netz, sondern in das Netz am Boden spielt. Es geht darum, den Ball so in das Netz zu „schmettern“, dass das gegnerische Team den Ball nicht mehr erreichen und zurückspielen kann. In der Regel spielen jeweils 2 Spieler in einem Team.Zum Start stellen sich die Teilnehmer im Kreuz um das Netz auf. Die Spieler aus einem Team stehen dabei nebeneinander. Ein Spieler beginnt mit dem Aufschlag aufs Netz, dann geht es los!

 

Spikeball: Die wichtigsten Regeln

Beim Aufschlag müssen die Spieler mindestens 1,80 Meter vom Trampolin-Netz entfernt. Ansonsten darf man sich jedoch völlig frei um das Netz bewegen – Schwitzen ist angesagt! :) Der Ball darf bis zu dreimal von jedem Team berührt werden. Dabei sind nicht nur Hände, sondern auch Bein, Knie oder Schulter erlaubt. Spätestens nach der dritten Berührung wird der Ball wieder zurückgespielt und das andere Team ist an der Reihe. Das geht so lange hin und her, bis ein Team den Ball nicht mehr zurückspielen kann.

 

Punktvergabe beim Spikeball

Punkte für das gegnerische Team gibt es, wenn der Ball den Boden berührt oder auf dem Netzrahmen aufschlägt. Wenn der Ball nicht über das Netz hinaus springt, gibt es ebenfalls einen Punkt. Vielleicht klingt das alles zunächst etwas kompliziert, aber keine Sorge: Am besten einfach mal ausprobieren! Du wirst schnell in den Spikeball-Flow kommen!

In diesem Video bekommst du einen kleinen Einblick in das Spiel:

Folg' uns bei Spotify für die geilsten Hits:

Diese Themen könnten dich ebenfalls interessieren:

Check jetzt auch die neue BRAVO und verpasse keine News mehr über deine Stars! + Diese und weitere Hefte kannst du easy im BRAVO-Shop direkt zu dir nach Hause bestellen.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von BRAVO (@bravomagazin) am