Schock: Werden alle Fortnite-Accounts gelöscht?

Ein YouTube-Star behauptet, alle "Fortnite"-Accounts würden gelöscht werden. Was steckt dahinter?

Schock: Werden alle Fortnite-Accounts gelöscht?
"Fortnite" ist derzeit das beliebteste Spiel der Welt!
 

YouTuber behauptet: Dein Fortnite-Account wird gelöscht!

Am 6. Juli sollen alle "Fortnite"-Accounts gelöscht werden – das behauptet zumindest ein YouTuber namens Landon. Eigentlich heißt er Landon Nickerson und hat auf YouTube schon fast 3 Millionen Abonennten. Als der 20-Jährige die Nachricht in einem seiner neuesten Videos verkündet, bricht weltweit Panik bei allen Gaming-Fans aus. Doch was ist dran an der Botschaft?

 

Fortnite: Hersteller gibt Entwarnung

Anscheinend soll Landon falsche Neuigkeiten verbreiten, denn der Presse-Chef der Gaming-Firma, die "Fortnite" vertreibt, meint, es sei völliger Quatsch, dass alle Accounts des Games gelöscht werden. Auf Twitter schreibt er: "Das ist lächerlich und nicht wahr!" Das Video, in dem Landon über die Neuigkeit spricht, hat aber mittlerweile schon eine ganze Menge Aufrufe! Und viele vertrauen ihm, denn schließlich ist er ein super beliebter Gaming-YouTuber! Genau wie Montana Black. Hier kannst auch du Landons Video sehen:

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Youtube ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
 

Fortnite: Hacker-Angriff am 6. Juli?

Im Video behauptet Landon, dass man mysteriöse Nachrichten eines Super-Hackers entschlüsselt habe. Er mutmaßt sogar, dass der angreifende Hacker früher sebst mal ein "Fortnite"-Admin war … Aber was ist dran an der Vermutung? Laut Landon habe sich der Hacker in die Systeme des Spiele-Herstellers "Epic" gehackt und habe vor, am 6. Juli alle Fortnite-Accounts zu löschen. Wir werden sehen, was passiert … Fans haben jetzt jedenfalls Angst, dass das wirklich passieren könnte – denn viele Menschen haben schießlich viel Geld in ihr Lieblings-Spiel investiert! Gehörst auch du dazu? Wenn ja: Pass auf, dass du nicht süchtig nach dem Spiel wirst – so wie der Ex-Freund von BTN-Darstellerin Maddy … ;–)

Folg uns bei Spotify für die geilsten Hits:

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Spotify ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Das könnte dich auch interessieren:

Gönn dir die neue BRAVO für ganz viele Star-News & Gaming-Updates:

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .