Schminktipps: Concealer richtig auftragen

Schluss mit Augenringen, Pickeln, Rötungen und Co.! Concealer kaschiert kleine Makel im Gesicht mit Hilfe von ausgleichenden Farbpigmenten und ist daher ein unverzichtbares Beauty-Produkt für alle, die sich einen flawless Teint wünschen. Doch entscheidend ist neben dem richtigen Produkt auch noch etwas anderes: Concealer muss richtig aufgetragen werden, um seine Superkräfte zu entfalten! Schminktipps und eine Anleitung für das richtige Auftragen von Concealer findest du deshalb hier. 

Schminktipps: Concealer richtig auftragen
Du fragst dich, welcher Concealer der beste ist und wie du Concealer richtig aufträgst? Wir verraten es dir!

Schlecht geschlafen? Macht nichts! Denn genau dafür haben wir ja Concealer. Und das hochpigmentierte Beauty-Produkt deckt nicht nur Augenringe ab, sondern ist auch die ideale Lösung, um andere „Problemchen“, wie beispielsweise lästige Pickel, Rötungen oder kleine Fältchen loszuwerden. Diese werden nämlich gezielt kaschiert, sodass dein Teint in Nullkommanix ebenmäßig und strahlend frisch aussieht! Dazu musst du allerdings zuerst das passende Produkt für dich finden und deinen Concealer anschließend richtig auftragen. Wir verraten dir deshalb alles, was du über Concealer wissen musst!

 

Concealer richtig auftragen: Welche Art von Concealer ist für wen geeignet?

  • Flüssiger Concealer

Flüssiger Concealer in der Tube, im Flakon mit Applikator oder in Stiftform ist aufgrund seiner pflegenden Wirkung besonders beliebt und lässt sich von allen Hauttypen total easy gegen Augenringe und Rötungen einsetzen. Da die Liquid-Variante trotz der vergleichsweise leichten Deckkraft häufig etwas schwer zu dosieren ist, macht es Sinn, das Produkt äußerst sparsam zu verwenden. Zu viel Concealer auf dem Gesicht wirkt nämlich schnell unnatürlich, was du bestimmt vermeiden willst! Ziemlich praktisch ist flüssiger Concealer auch deshalb, weil er sich sowohl mit den Händen als auch mit einem Pinsel oder Beauty-Blender wunderbar in die Haut einarbeiten lässt.

  • Abdeckstift 

Ideal für die Anwendung von unterwegs ist Abdeckstift, welcher eine cremige Konsistenz mit hoher Deckkraft besitzt und vor allem Pickel super abdeckt bzw. verschwinden lässt. Auch genaue Konturen sind mit Hilfe dieses Produkts kein Problem und vor allem trockene Haut profitiert von der reichhaltigen Textur. Abdeckstift kann direkt auf die gewünschte Partie aufgetragen und im nächsten Schritt wunderbar mit den Fingern verteilt werden. Andere Beauty-Tools, wie Pinsel oder Beauty-Blender, eignen sich aber ebenso gut. 

  • Concealer in Puderform

Für ein mattes Finish sorgt pudriger Concealer im Döschen. Auch dieser besitzt eine relativ hohe Deckkraft. Zudem ist Concealer in Puderform eine gute Option für Mischhaut bis ölige Haut. Trockene Hauttypen sollten hingegen die Finger von diesem Produkt lassen! 

Zusätzlich gibt es spezielle Concealer mit unterschiedlichen Untertönen, mit denen sogenanntes „Color-Correcting“ möglich ist. Was damit gemeint ist und wie du die richtige Concealer-Farbe für dich findest, das erfährst du hier: 

 

Concealer richtig auftragen: Wie geht das?

Deine Haut sollte vollständig gereinigt sein, bevor du mit dem Auftragen deines Concealers beginnst. Zuvor aber bitte noch etwas Tagecreme und bei Bedarf auch eine leichte Augenpflege verwenden und gut einziehen lassen. Auch dein Make-up solltest du idealerweise vor dem Concealer auftragen. Wie du deine Foundation richtig aufträgst, verraten wir dir übrigens hier. Tupf kleine Concealer-Punkte in der Form eines umgekehrten Dreiecks (vom inneren Augenwinkel zur Wange und wieder hoch zum äußeren Augenwinkel) auf und arbeite den Concealer entweder mit deinen Fingern (am besten mit deinem Ringfinger, da dieser den geringsten Druck ausübt) oder mit einem Tool deiner Wahl (Pinsel, Beauty-Blender, Applikator und Co.) sanft in die Haut ein. Den Concealer bitte niemals verreiben, sonst fängt er an zu bröckeln! Außerdem gilt wie immer: Gut verblenden, um für einen natürlich schönen Teint zu sorgen! Zum Schluss alles mit losem Fixing Powder fixieren – schon bist du fertig! Übrigens: Zusätzlich kannst du auch einen kleinen Klecks Concealer auf die inneren Augenwinkel geben, um einen strahlenderen, größeren Blick zu kreieren. Auch als Eyeshadow-Primer auf dem beweglichen Augenlid eignet sich Concealer super und hast du mal keinen Lipliner zur Hand, kannst du stattdessen genauso gut Concealer für die Lippenumrandung benutzen. Wie du bestimmt schon bemerkt hast, ist Concealer wirklich ein echtes Allroundtalent! 

 

Foundation richtig auftragen – mit diesen Produkten funktioniert's:

Concealer richtig auftragen: Mit diesen Produkten funktioniert's
Dürfen wir vorstellen? Unsere Concealer-Lieblinge.
  1. Der „Concealer Buffer Pinsel“ ermöglicht es dir, deinen Concealer sanft rund um die empfindliche Augenpartie einzuarbeiten und dadurch ein gleichmäßiges Hautbild zu erzeugen. Von Zoeva, ca. 11 €.
  2. Bye bye, Schatten und Linien heißt es mit dem „Concealer & Brightener“ (Farbe: 01 rose beige) in praktischer Stiftform, der auch ideal für unterwegs ist! Von Rival de Loop über Rossmann, ca. 3 €.
  3. Hält bis zu 16 Stunden, ohne zu bröckeln: Der „16 HR Camo Concealer“ besitzt eine intensiv deckende Textur und vertuscht dadurch kleine Makel in Nullkommanix! Von e.l.f. Cosmetics, ca. 7 €.
  4. Perfekt für die Handtasche: Das Doppel-Döschen enthält sowohl den beliebten „boi-ing industrial strength“-Concealer als auch den „watt’s up!“-Highlighter – eine super Kombi, mit der du bestens ausgestattet bist! Von Benefit, ca. 15 €.
  5. Ein echtes Beauty-Helferlein ist der „Natural Concealer Stick“, der mit einem matten Finish und einer guten Deckkraft überzeugt! Problemzonen können dank dieses Produkts gezielt kaschiert werden. Von Uoga Uoga über savuebeauty.com, ca. 13 €.

Dein Concealer sollte in etwa ein bis zwei Nuancen heller als deine Foundation sein. Aber was, wenn deine Foundation viel zu dunkel für deinen Concealer ist? Wir zeigen dir, wie du deine Foundation ganz leicht etwas heller mogeln kannst: