Sandra Lambeck: Darum hat sie sich die Haut gebleicht

Sandra Lambeck hatte Probleme mit ihrer Hautfarbe
Sandra spricht offen und möchte anderen Mut machen!

Ehrliche Worte von Sandra Lambeck: Die Ex- "Berlin - Tag und "Nacht und "Köln 50667"-Darstellerin spricht gerade so offen wie nie über fehlendes Selbstbewusstsein und eine große Unsicherheit. Die ging sogar so weit, dass sie sich jahrelang die Haut bleichen ließ.

Wenn man Sandra Lambeck so sieht, strotzt sie scheinbar vor Selbstbewusstsein. Und jeder würde vermutlich ähnlich denken: Dieses hübsche Mädchen fühlt sich einfach wohl in ihrer Haut und hat auch allen Grund dazu. Das war allerdings noch nicht immer so. In einem sehr ehrlichen Instagram-Post, klärt sie ihre Fans auf. 

‘"Viele von Euch wissen, dass ich in Deutschland geboren und aufgewachsen bin und das es für mich nicht immer einfach war. Besonders weil ich nicht wusste, wie ich meine dunkle Haut lieben sollte. Es gab keine schwarzen Persönlichkeiten in den Medien, zu denen ich hätte aufschauen können. […] Ich habe meine Haut für viele Jahre gebleicht, wie das fünf Jahre alte Bild auf der linken Seite zeigt, weil ich dachte "heller" = hübscher."

 

Sandra Lambeck: Jede Hautfarbe ist schön! 

Inzwischen tut Sandra Lambeck alles dafür, um ihre natürliche Hautfarbe zum Strahlen zu bringen. Sie hat ihr Selbstbewusstsein zurückgewonnen und möchte das mit anderen teilen. Aus diesem Grund möchte sie in Zukunft viel offener mit der ganzen Sache umgehen und anderen Menschen Mut machen. 

Denn klar ist, was Sandra Lambeck und die meisten anderen Menschen verstehen, ist, dass einfach jede Hautfarbe schön ist!