Samra: Darum ist sein Song nicht auf Spotify

Samras neuer Rap-Song "Instinkte" geht gerade mega durch die Decke, doch auf Spotify ist der Song einfach nicht zu finden! Woran liegt das?

Samra wurde durch seinen Song Cataleya zum Rap-Star
Samra wurde durch seinen Song Cataleya zum Rap-Star
 

Samra nicht auf Spotify

Nach kleinen Anfangsschwierigkeiten ist seit Montag das neue Musikvideo von Rapper Samra (24) auf dem YouTube-Channel von Bushido  zu sehen. ,,Instikte'' heißt seine neue Single die bereits mehr als 1, 5 Millionen Aufrufe hat und damit an seine vorigen Erfolge anknüpft. Denn spätestens seit seinem Mega-Hit "Cataleya" hat der Ersguterjunge-Neuling sich einen Namen in der  deutschen Rap-Szene gemacht. Auf Spotify wurde der Song, an dem der Künstler selbst jahrelang geschrieben hatte über 24 Millionen gestreamt! Doch nach seiner neuen Single sucht man auf Spotify vergeblich und das hat einen Grund

 

Amazon hat exklusiven Samra-Song

Obwohl es mittlerweile so gut wie jeden Rap Song in der Streaming-App gibt und Playlists wie "Deutschrap Royal" oder "Deutschrap Brandneu" weit mehr als 700.000 Follower haben, kann man "Instinkte" nicht auf Spotify hören. Denn wie auf YouTube zu lesen ist, ist  der Track ein "Amazon Music Original". Da Amazon seit kurzem einen eigenen Streaming Dienst namens "Amazon Music" hat, sind diesem die Rechte vorbehalten das heißt nur dort gibt es den neuen Samra-Song zu hören. Auch Apple Music und Deezer haben den Song nicht zur Auswahl, wenn du "Instikte" aber trotzdem hören möchtest, kannst du ihn dir hier anhören:

 

Amazon Music und LEVEL

Eine ziemlich krasse Promo-Aktion, die sich Amazon da ausgedacht hat und das ist nicht die Erste. Erst vor kurzem gab es einen Mega-Hype um den Insta-Account namens LEVEL, dass von super vielen Rappern supportet wurde. Lange wusste niemand, worum es dabei eigentlich geht und wer dahinter steckt. Viele vermuteten einen Mega-Feature Song. Doch das war falsch geraten, denn hinter Level versteckt sich eine exklusive Playlist. Mittlerweile fahren sogar Busse mit dem Level-Aufdruck durch Deutschlands Hauptstadt Berlin. Und setzt damit ganz neue Maßstäbe unter den Streaming-Diensten, denn wer hatte davon schon eigene Songs mit Künstlern? Auf jeden Fall ein ziemlich cleverer Schachzug von Amazon! Doch gute Nachrichten für alle die kein "Amazon Music Account" haben, für ein richtiges Gangster-Rap-Image braucht man immer noch coole Musik-Videos – und die landen nach wie vor auf YouTube! 

 

Unsere Lieblingssongs findet ihr übrigens auf Spotify!

Das könnte dich auch interessieren!

Du willst mehr über deine Stars erfahren? Schnapp dir die neue BRAVO!