Özil spendet seine komplette WM-Prämie

Mesut Özil feiert den WM-Sieg

Unser Nationalspieler Mesut Özil spendet seine komplette Weltmeister-Prämie für einen guten Zweck!

Wow, das ist mal eine große Geste! Selbst im größten Erfolg seiner Karriere denkt Mesut Özil an die Menschen, denen es nicht so gut geht. Medienberichten zufolge spendet der Mittelfeldspieler seine komplette WM-Prämie (ca. 450.000 Euro) an notleidende Kinder in Gaza.

Doch damit nicht genug: Auch den Kindern in Brasilien hilft der 25-Jährige. Via Facebook verkündet Weltmeister Mesut Özil: „Ich hatte schon vor der WM die Finanzierung von elf Operationen für leidende Kinder in Brasilien übernommen. Da wir aber die WM nicht wegen unserer Elf, sondern wegen unserem starken Kader gewonnen haben, werde ich die Zahl nun auf 23 erhöhen.“ Damit will er sich noch einmal ausdrücklich für die „Gastfreundschaft in Brasilien bedanken“.

 

Mesut Özils Eltern haben sich getrennt

Mesut Özil zeigt sein gutes Herz, obwohl er gerade die wohl schlimmste private Krise seines Lebens durchmacht! Wie die „Gala“ berichtet, haben sich Vater Mustafa und Mutter Gülizar getrennt!

War das vielleicht auch mit ein Grund, warum Mesut bei der Weltmeisterschaft nicht seine beste Leistung zeigte? Seine Körpersprache in den Spielen war schlecht, immer wieder wirkte er traurig, sein Potenzial hat er nie komplett abrufen können. Der Fußball-Star gilt als sehr sensibel, Familie ist ihm extrem wichtig. Sein Vater war lange Zeit sein Berater, später dann „General Director“, der seine Karriere weiter antrieb. Sein älterer Bruder Mutlu gehört ebenfalls zum Familien-Business und hat Mesut so gut es ging unterstützt.

Doch nun ist die heile Familienwelt Vergangenheit. Darauf muss sich Weltmeister Mesut Özil nun erst einmal einstellen.

Seine Freundin Mandy Capristo war vielleicht noch nie so wichtig, wie in diesen Tagen.