Netflix: “Das Damengambit”-Star fand sich nicht hübsch genug für mega Erfolg

Ihr Gesicht ist unverwechselbar und einzigartig schön! Vielleicht ist genau das der Auslöser für den unglaublichen Erfolg der Serie "Das Damengambit". Auch wenn Schauspielerin Anya Taylor-Joy das selbst ganz anders sieht …

In "Das Damengambit" liegt Anya Taylor-Joy alias "Beth"die Schach-Welt zu Füßen…
In "Das Damengambit" liegt Anya Taylor-Joy alias "Beth"die Schach-Welt zu Füßen…
 

"Das Damengambit" bricht Netflix-Rekord

62 Millionen Zuschauer konnte "Das Damengambit" in den ersten 28 Tagen seit Veröffentlichung begeistern. Rekord, denn damit ist die Schachkarriere des Waisenkindes Elizabeth "Beth" Harmon die erfolgreichste Mini-Serie des Streamingdienstes Netflix. Erst vor wenigen Tagen hatte eine deutsche Serie einen anderen Netflix-Rekord gebrochen. Damit, dass "Das Damengambit" so ein krasser Erfolg wird, hatte der Streaming-Dienst nicht gerechnet und auch Hauptdarstellerin Anya Taylor-Joy, zweifelte an ihrem Star-Dasein! Doch gerade sie war es, die die Zuschauer mit ihren Rehaugen und dem verträumten Lächeln und der roten Kurzhaarfrisur verzauberte.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

 

 

Netflix-Star fand sich nicht hübsch genug

Manche Rollen sind einfach für bestimmte Schauspieler geschaffen, sie geben einer Serie nicht nur eine Person, sondern einen Charakter und damit einen ganz persönlichen Touch. Umso einzigartiger die Person, umso mysteriöser wirkt sie und umso mehr will der Zuschauer wissen, was hinter ihr steckt. Gerade bei Serien zählt natürlich in erster Linie das äußerliche Erscheinungsbild, es gibt viele wunderschöne Schauspielerinnen aber sicher keine, die ansatzweise so aussieht wie Anya Taylor-Joy! Sie selbst ist jedoch alles andere als überzeugt von ihrem Aussehen, im Interview mit THE SUN hat sie jetzt sogar gesagt, dass sie ihr Aussehen eher als komisch, als, als hübsch beschreiben würde: "Ich habe mich nie schön gefunden und ich glaube auch nicht, dass ich mich jemals schön finden werde. Ich denke nicht, dass ich schön genug bin, um ein Filmstar zu sein." Das scheinen die 62 Millionen Zuschauer anders zu sehen, auch wenn es ihr selbst nicht bewusst ist…

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
 

Anya Taylor-Joy: Vom Model zur Schauspielerin

Schon im Alter von sieben Jahren steht für Anya fest, dass sie Schauspielerin werden möchte. Ein perfekter Job für sie, denn Dank ihres fotografischen Gedächtnis, kann sie sich jedes Wort eines ganzen Buches merken, und das ohne es auswendig zu lernen –  so natürlich auch Drehbücher. Mit 17 wird sie dann von einem Model-Scout auf der Straße entdeckt, einen Tag später unterschreibt sie einen Vertrag bei Englands führender Model-Agency, was ihr auch die Tür in Schauspiel-Business eröffnet. Denn Anya ist vielleicht nicht das durchschnittliche Schönheitsideal, dafür aber unverwechselbar schön – und genau das ist ihr Erfolg!