Nach Mord: XXXTentacion bricht Rekord von Taylor Swift

Nach Mord: XXXTentacion bricht Rekord von Taylor Swift

Es ist gerade einmal eine Woche her, dass Rapper XXXTentacion brutal auf offener Straße erschossen wurde. Doch nun steht fest: Er hat den Spotify-Rekord gebrochen!

 

XXXTentacion: Chart-Erfolg nach Tod

Sein tragischer Tod erschütterte Fans auf der ganzen Welt: Rap-Superstar XXXTentacion (†20) wurde am vergangenen Montag in seinem Auto erschossen. Erst vor ein paar Monaten, nämlich im März 2018, feierte der US-Amerikaner mit den Hits "Sad!" und "changes" seinen internationalen Durchbruch. Dass er nur ein paar Monate später damit den Spotify-Rekord brach, wird er leider nie mehr erfahren. Ganze 10,4 Millionen Mal wurde das Lied weltweit bisher gestreamt. Krass oft! Bisher war Taylors Swift mit "Look What You Made Me Do" mit 10,1 Millionen Streams an der Spitze und wurde nun von XXXTentacion verdrängt. XXXTentacion könnte stolz sein – kein Song wurde öfter an einem einzigen Tag auf der Streamingplattform Spotify aufgerufen als sein Track "Sad". 

 

XXXTentacions Tod: Verschwörungstheorien

Anstatt zu trauern, begannen viele Fans des jungen Rappers nach seinem Tod, Gerüchte in die Welt zu setzen. Einige glauben tatsächlich, der US-Amerikaner hätte seinen Tod nur vorgetäuscht und lebe doch noch. Es gibt außerdem einige Spekulationen, die besagen, Rapper Drake hätte einen Killer auf seinen Konkurrenten angesetzt, um sich an ihm für einen Diss im Internet zu rächen. Angeblich soll XXXTentacion den kanadischen Superstar bei Twitter gedisst und einmal in einem Live-Video bei Instagram gesagt haben: "Falls irgendwer versucht, mich zu töten, war das Drake!"  Was wirklich an den Gerüchten dran ist, wurde noch nicht erforscht. Doch bis dahin trauern noch immer weltweit Fans um das junge Musiktalent. 

Noch mehr Star-News findest du in der neuen BRAVO: