Mike Singer: Geheimes Projekt auf den Kanaren

Mike Singer: Geheimes Projekt auf den Kanaren
Mike Singer ist gerade auf den Kanaren und arbeitet dort an Etwas ...

Mike Singer genießt momentan eine geile Zeit auf den Kanaren, doch der 18-Jährige ist nicht nur zum Entspannen dort: Mike hat nämlich ein geheimes Projekt am laufen und BRAVO weiß, was es ist …

 

Mike Singer auf den Kanaren

Wie wir ja bereits gestern berichteten, macht Mike momentan mit seiner Crew Urlaub auf den Kanaren. Dabei lassen es sich alle zusammen gut gehen, mitsamt cooler Bootsfahrt, süßen Mädels und Traum-Wetter. Jetzt stellte sich allerdings heraus: Mike ist nicht nur zum Spaß dort. Der Sänger arbeitet nämlich momentan an Tracks für sein neues Album! Zudem hatte er zwei Auftritte auf den Kanaren und gab eine Autogrammstunde. Außer Mikes Crew ist übrigens auch noch Ado Kojo am Start! Den Sänger kennt man vor allem durch seinen Song „Du liebst mich nicht“, den er mit YouTuberin Shirin David aufnahm. Beim gemeinsamen Urlaub kam nun ein geheimes Projekt zustande: Mike, sein Beatmaker Phil und Ado Kojo haben zusammen an einem neuen Song gearbeitet!

 

Mike Singer: Produzent für Ado Kojo!

Ganz durch Zufall entwickelten Mike und Phil beim zusammen sitzen mit Ado nämlich den Beat für seinen neuen Song „Mamacita“. Deshalb feierten die Jungs auch die fette Party auf dem Boot: Das Ganze war ein spontaner Musikvideodreh für den neuen Song! Bei so einer Traum-Location bietet sich das natürlich auch an. Damit die Party-Stimmung im Video passt, holten sich Mike, Ado und die Crew dann noch die Mädels dazu. Also keine Angst Leute, es war Alles nur für den Dreh. Für Mike war es übrigens das erste Mal, dass er bei einem Track, der nicht von ihm ist, die Beats mitproduzierte. Wir sind auf jeden Fall schon super gespannt auf das gemeinsame Projekt der Jungs! Ado Kojos Song „Mamacita“ soll übrigens vorrausichtlich schon nächste Woche Freitag erscheinen, also müssen wir gar nicht mehr lange warten.

 

Schon die aktuelle BRAVO geholt? Wenn nicht, dann schnell ab zum nächsten Kiosk!

 

Ein Beitrag geteilt von BRAVO (@bravomagazin) am