Kay One packt aus: Hat Mandy bei "DSDS" alle belogen?

Mandy Capristo
Mandy saß in der Jury der diesjährigen "DSDS"-Staffel

Kay One saß selbst auf dem Jurystuhl von "DSDS" und weiß, wie es ist, die Kandidaten zu bewerten - und auch mal zu kritisieren. Dieses Jahr hat ihn seine Ex Mandy Capristo abgelöst. Doch von ihrer Arbeit war der Rapper alles andere als begeistert.

"Mir war das alles zu glatt. Da wurde halt immer nur alles für super befunden. Bloß nicht anecken ... Ich will meine Ex-Freundin nicht angreifen, aber wenn man immer nur sagt, wie toll alles ist, belügt man die Leute letztlich", erklärt der 30-Jährige gegenüber Bunte.de. "Ich kenne sie anders. Ich weiß, dass sie temperamentvoll sein kann, davon hat man aber nicht viel mitbekommen."

Den Zuschauern hat's trotzdem gefallen. Und Lust auf eine zweite Runde hat die Sängerin auch - vielleicht ja diesmal zusammen mit Kay. Hätte was...

 

Mandy und Kay One feiern auf der "DSDS"-Aftershowparty

Wie nervig! Beim großen "DSDS"-Finale lud Juror Dieter Bohlen einfach Mandys Exfreund ein.

Er feierte nur ein paar Meter weiter auf der Aftershowparty. Doch Mandy würdigte ihn keines Blickes. Sie feierte lieber mit ihren besten Freundinnen. 

10384356 10153003299498127 3774832336336330078 n
GNTM-Siegerin Sara Nuru gehört zu Mandys besten Freundinnen.
 

Kay One legt sich mit Dominik Münch an!

Das Finale von "DSDS" hat nicht nur vor der Kamera für viel Furore gesorgt. Nachdem kurz vor Mitternacht Severino Seeger zum nächsten Superstar gewählt wurde, feierten die Kandidaten und Gäste backstage nach der Show heftig weiter. Auch Ex-Juror Kay One war auf der Aftershow-Party - und legte sich laut Augenzeugen mit dem ehemaligen Kandidaten Dominik Münch an.

Wie Promiflash berichtet, soll es eine Auseinandersetzung gegeben haben, bei der Kay den 29-Jährigen sogar wegschubste. 

Damit die Situation dann nicht ganz außer Kontrolle gerät, schmiss die Security Dominik schließlich aus der Location in Bremen heraus...

Wie es überhaupt so weit kam, ist allerdings bis jetzt unklar.