Kanye West ruiniert Yeezy-Geschäftspartner

Wegen dieser krassen Aktion wird Kanye West nun verklagt.

Kanye West hat 29,2 Millionen Follower auf Twitter.
Kanye West hat 29,2 Millionen Follower auf Twitter.
 

Kanye West: Seine Firma wird verklagt

Kanye West und seine Firma, die seine berühmten Yeezy-Turnschuhe kreiert, werden verklagt, weil sie angeblich mehr als 600.000 Dollar von einem japanischen Unternehmen zurückgehalten haben, das Stoffe für seine Linie lieferte. "Toki Sen-I Co". hat die Klage gegen "West and Yeezy Apparel, LLC" eingereicht. Am Donnerstag (24. Januar) behauptete das Unternehmen, der 41-jährige Rapper habe versucht, sie zu betrügen, indem er eine Fake-Firma gegründet habe. Dies geht aus den Gerichtsdokumenten hervor, die dem Onlineportal The Blast vorliegen. Es soll sich um eine Stoff-Lieferung handeln, die Kanye nicht zahlen wollte. Auch nach mehreren Zahlungsvorschlägen seitens der japanischen Firma habe Kanye und seine Firma immer noch keine Kompromisse eingehen wollen. Es ist nicht das erste Mal, dass der Mann von Kim Kardashian, rechtliche Probleme mit seiner Marke hat. Was erschwerend dazu kommt: "Toki Sen-I Co". soll nun wegen Yeezy Apparell in den Miesen stecken. Kanye treibt das japanische Unternehmen laut eigenen Angaben in den Ruin.

Diese Themen könnten dich ebenfalls interessieren:

Gönn die die neue BRAVO:

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .