Bild 7 / 9

Influencerin bietet Social-Media-Beratung gegen Gratis-Essen

Weil sie sich auf ihrer Europareise in Restaurants mit Gratis-Mahlzeiten durchschnorren wollte, schrieb Influnecerin Carolina aus Los Angeles (@madebycarolina, zu der Zeit 75.000 Follower) das Restaurant „Mangal 2“ (zu der Zeit 73.000 Follower) in London an und bot an mit deren Social-Media-Auftritt zu helfen. Der wütende Chef antwortete darauf: "Ich habe eine bessere Idee: Du kommst vorbei, isst und bezahlst. Die einzigen Menschen, die bei mir etwas gratis bekommen, sind Obdachlose." Außerdem bat er ihr an, ihr zu erklären, wie man kleine Unternehmen kontaktiert und mit ihnen ins Geschäft kommt, ohne nur etwas umsonst ergattern zu wollen. Carolina sah ihr dreistes Verhalten aber immer noch nicht ein und erwiderte, dass sie ja zu den "Machern" gehöre, „die alte Ideen auf den Kopf stellen“ und dass es kein Betteln wäre, wenn man einen Handel anbiete. Naja...