Haare selbst färben – darauf solltest Du achten!

Haare selbst färben – darauf musst Du achten!
Diana von D-Fashion hat sich ihre Haare auch vor Kurzem gefärbt

Haare selbst färben – darauf musst Du achten!

Eine neue Haarfarbe soll her! Doch beim Friseur geht der Farbspaß schnell ins Geld. Zum Glück gibt es zahlreiche preiswerte Produkte für zuhause, die tolle Ergebnisse erzielen. Aber nur, wenn Du ein paar wichtige Punkte beachtest! Halte Dich an diese Haarfärbe-Regeln für Zuhause – dann kann nichts schiefgehen.

1. Naturhaarfarbe bestimmen

Dunkelblond? Aschblond? Oder doch hellbraun? Gar nicht so leicht, die eigene Haarfarbe exakt zu bestimmen. Das ist aber wichtig für das Färbe-Ergebnis. Also: Ganz in Ruhe Deine Haare mit den abgebildeten Strähnen auf den Packungen vergleichen. Nur so weißt Du, wie das Ergebnis am Ende wirklich aussehen wird. Deine Haarfarbe ist nicht abgebildet? Dann wähle lieber ein anderes Produkt!

2. Wunschhaarfarbe aussuchen

Eine blonde Mähne? Oder ein feuriges Rot? Die Auswahl im Drogeriemarkt lässt keine Wünsche offen – die Färbeverfahren schon. Denn wer zum Beispiel schwarzhaarig ist, kann kaum in einem einzigen Färbegang erblonden. Und Blondinen erhalten in 15 Minuten auch kein mysteriöses Schwarz. Lies Dir deshalb genau durch, wie viele Farbnuancen das Produkt überhaupt heller oder dunkler färben kann.

3. Menge entscheiden

Diesen Punkt vergessen die meisten: Du musst nicht nur entscheiden, welches Mittel Du kaufst, sondern auch wie viele davon! Für Kurzhaarfrisuren reicht eine Packung vollkommen aus. Doch wenn Deine Haare schulterlang oder länger sind, solltest Du in eine 2. Packung investieren. Nichts ist ärgerlicher, als wenn Dir mitten im Färben die Farbe ausgeht!

4. Anleitung lesen

Ernsthaft: Um diesen Punkt kommst Du nicht herum. Egal wie kleingedruckt und nervig der blöde Beipackzettel ist – lies ihn Dir vom ersten bis zum letzten Wort durch. Und zwar bevor Du Dir etwas aus der Packung in die Haare schmierst! Jedes Mittel hat abweichende Anwendungs-Hinweise und Einwirkzeiten. Befolge die Anweisungen für Dein Produkt ganz genau! So kann nichts schief gehen.

5. Haare nachbehandeln

Um die Farbpigmente im Haar lange zu erhalten, nutze am besten Pflegeprodukte für gefärbtes oder getöntes Haar. Sie schützen die Farbe mit UV-Filtern und erhalten die Farb-Intensität für einen längeren Zeitraum. Damit Deine neue Farbe möglichst lange strahlt, wasche Deine Haare nur mit lauwarmem Wasser. Heißes Wasser kann das Haar austrocknen und stumpf wirken lassen.

Fertig – und jede Menge Geld gespart! Viel Freude mit Deiner neuen Haarfarbe!