Haar-Mythen: Was ist für meine Haare schädlich?

Ständig hört man neue Ratschläge in Sachen Haare:

Kein Glätteisen benutzen, nicht jeden Tag die Haare waschen, nur Shampoos ohne Silikone verwenden...

... und so weiter, und so weiter. Aber was ist wirklich dran an diesen ganzen Haar-Verboten?

Wir haben dir die wichtigsten Fakten rund um die angeblich schädlichsten Haar-Mythen zusammengestellt.

Inhalt
  1. Ist Haare glätten, locken oder kreppen schädlich?
  2. Tipps für gesunde Haare trotz Glätteisen oder Lockenstab
  3. Ist Trockenrubbeln schädlich?
  4. Wie schlecht ist Haareföhnen für mein Haar?
  5. Ist Haare waschen schädlich?
  6. Schadet Chlor oder Meerwasser meinen Haaren?
  7. Sind Silikone schädlich für meine Haare?
  8. Ruinieren Leave-In-Kuren meine Frisur?
  9. Ist es schlimm, die Einwirkzeit von Kuren zu überschreiten?
 

Ist Haare glätten, locken oder kreppen schädlich?

Jein. Natürlich solltest du deine Haare nicht jeden Morgen dieser krassen Hitze aussetzen. Durch das Glätten mit dem Glätteisen oder dem Locken mit einem Lockenstab werden dem Haar Feuchtigkeit entzogen, damit es in der gewünschten Form bleibt. Auf Dauer trocknen Glätteisen, Lockenstab und Co. die Haare also unglaublich aus und machen sie brüchig. Aber wenn du dich an ein paar Regeln hältst, kannst du ruhig hin und wieder das heiße Eisen anlegen. 

was ist schädlich für die Haare, was ist schlecht für die Haare, Haare kreppen schädlich, Haare glätten schädlich, Haare kaputt durch glätten, Haare kaputt durch, Chlorwasser schädlich Haare, Meerwasser schädlich Haare, Salzwasser Haare schädlich
Leo probiert gerne verschiedene Styles aus. Wie bleiben die Haare trotz Lockenstab, Kreppeisen und Co. gesund?
 

Tipps für gesunde Haare trotz Glätteisen oder Lockenstab

1. Benutze vor dem Glätten oder Locken unbedingt immer einen Hitzeschutz! Er versiegelt das Haar und erhält seine Feuchtigkeit (sonst schädigst du schon bei einer einmaligen Anwendung die Haarstruktur)

2. Nutze ein hochwertiges Glätt- oder Kreppeisen und kein Billig-Produkt! (Die besten Haarstyling-Geräte haben eine Keramik-Beschichtung und gleiten ohne Ziepen durch dein Haar)

3. Nimm nur Strähnen, die mindestens 2-4 cm dick sind! (Sonst wird die oberste Haarschicht schnell porös.)

4. Style dein Haar lieber auf niedriger Hitze und fahre dafür langsamer an den Strähnen entlang. Das schont das Haar!

 

Ist Trockenrubbeln schädlich?

Ja! Die Oberfläche des Handtuchs und die Rubbelbewegung rauen die Schuppenschicht (die äußere Haarschicht) extrem auf. Dadurch verliert dein Haar nach dem Trocknen an Glanz und Geschmeidigkeit und kann es besonders schnell reißen oder brechen. Besonders im nassen Zustand solltest du also ganz vorsichtig mit deinem Haar umgehen. Gehst du zu ruppig und grob mit deinen Haaren um kann das schnell zu Spliss führen. Wenn du Spliss hast, solltest du dir auf jeden Fall die Haare schneiden!

Besser als Rubbeln ist ein sanftes Kneten der nassen Haare. 

Noch besser: Nimm dafür kein Handtuch, sondern ein altes T-Shirt. Das hat eine weniger schädliche Oberfläche für deine Haare.

was ist schädlich für die Haare, was ist schlecht für die Haare, Haare kreppen schädlich, Haare glätten schädlich, Haare kaputt durch glätten, Haare kaputt durch, Chlorwasser schädlich Haare, Meerwasser schädlich Haare, Salzwasser Haare schädlich
Können die Haare vom Föhnen kaputt gehen?
 

Wie schlecht ist Haareföhnen für mein Haar?

Haarföhnen an sich ist nicht schädlich. Am allerbesten wäre es natürlich die Haare lufttrocknen zu lassen, denn durch die heiße Föhn-Luft wird das Haar ausgetrocknet. Kannst du nicht so lange warten oder willst du deine Haare in Form föhnen, achte darauf, möglichst nur lauwarm oder auf der Kalt-Stufe zu föhnen und die Haare in Wuchsrichtung zu trocken. So schließt sich die Schuppenschicht und das Ergebnis wird seidig und glänzend. Zum Kämmen benutze am besten eine sogennante WetBrush oder eine Entwirrbürste.

 

Ist Haare waschen schädlich?

Nein. Das gilt allerdings nur, wenn du das für deine Haare richtige Shampoo verwendest. Wer ohnehin schon trockene Haare hat und dann auch noch ein Shampoo für fettiges Haar nutzt, braucht sich nicht zu wundern, wenn die Haare weiter austrocknen.

Allerdings: Tägliches Waschen strapaziert die Kopfhaut und trocknet sie aus! Überlege dir also gut, ob das ständige Haarewaschen wirklich nötig ist.

was ist schädlich für die Haare, was ist schlecht für die Haare, Haare kreppen schädlich, Haare glätten schädlich, Haare kaputt durch glätten, Haare kaputt durch, Chlorwasser schädlich Haare, Meerwasser schädlich Haare, Salzwasser Haare schädlich
Ist Baden schädlich für meine Haare?
 

Schadet Chlor oder Meerwasser meinen Haaren?

Jein. Chlor ist eine Chemikalie, die in Schwimmbädern dem Wasser beigesetzt wird um Bakterien und Mikroorganismen abzutöten, damit alles hygienisch bleibt. Leider ist Chlor wie jede Chemikalie für das Haar weniger geeignet. Chlorwasser greift die Haarstruktur an, trocknet sie aus und kann die Haare sogar aufhellen

Auch durch Meerwasser können deine Haare heller werden. Aber das Salzwasser ist definitiv weniger schädlich. Beim Strandurlaub können die Haare durch Salz und Sonne austrocken, aber mit der richtigen Pflege bekommst du das in den Griff: Nach dem Baden am besten die Haare waschen und von Salzwasser befreien. Abends eine Kur auftragen, für 10 Minuten einwirken lassen und am nächsten Tag zum Schwimmen die Haare zusammennehmen.

Wie wäre es zum Beispiel mit trendigen Space-Buns? Die Haare sind aus dem Weg und machen dich gleich zum Hingucker am Beach oder Pool. So geht’s:

 
 

Sind Silikone schädlich für meine Haare?

Jein. Silikone legen sich schichtweise um dein Haar wie eine Hülle. So lassen sie weder Stoffe rein noch raus.

Pro: Alles glänzt und lässt sich leicht kämmen, deine Haare sehen mit Silikonen gesund und schön aus.

Contra: Durch die Silikonschicht am Haar kann Haarefärben schwieriger werden (weil die Farbstoffe nicht mehr eindringen können) und dein natürliches Volumen geht verloren. Was die Silikone mit deinen Haaren machen, geschieht außerdem auch auf deiner Kopfhaut: Sie wird abgedichtet. Dadurch können Juckreize und allergische Reaktionen entstehen.

Ob der gesunde Look dir das alles wirklich wert ist, musst du selbst entscheiden!

 

Ruinieren Leave-In-Kuren meine Frisur?

Je nach Haartyp: Ja! Kuren oder Conditioner, die in deinem Haar bleiben, machen es kämmbarer– mehr nicht. Bei vielen Haartypen sorgen Leave-In-Produkte für plattes, strähniges Haar und versauen jedes natürliche Volumen (vor allem wenn Silikone enthalten sind, wie im Punkt oben beschrieben).

Also in Sachen Conditioner ist mehr nicht unbedingt mehr! Ausspül-Kuren reichen vollkommen.

Du hast einen Bad-Hair-Day? Probier’s mal mit Haarreifen. Die sind wieder mega in und retten so manches Haar-Desaster!

 

Ist es schlimm, die Einwirkzeit von Kuren zu überschreiten?

Nein. Die längere Einwirkzeit (zum Beispiel über Nacht) kann sogar zu einem besseren Ergebnis führen. Hauptsache du spülst hinterher alles wirklich gründlich aus! Sonst bleibt ein klebriger Rückstand im Haar, der deine Frisur fettig erscheinen lässt.