Wie sag ich, dass ich in sie/ihn verliebt bin?

Wie sag ich, dass ich in sie/ihn verliebt bin?
Es braucht viel Mut, jemandem seine Liebe zu gestehen.

Zu den schwierigsten Dingen in der Liebe gehört es, seinem Schwarm zu gestehen, dass man sich in ihn verliebt hat. Denn bei vielen besteht die Angst, vom Schwarm abgewiesen zu werden. 
Gut zu wissen: So eine Angst ist oft grundlos. Denn eine Liebeserklärung zu bekommen, ist immer schmeichelhaft. Außerdem gilt: Nur wer seine Gefühle zeigt, kann auf den Erfolg seiner Liebeserklärung hoffen.

Wie sage ich meinem Schwarm, dass ich ihn liebe? So machst du eine Liebeserklärung:

 

Wenn du deinen Schwarm bisher nur vom Sehen kennst!

Mach deinen Schwarm zunächst mal auf dich aufmerksam! Lächle ihn an, flirte mit ihm, unterhalte dich mit ihm, verabrede dich! So lernst du ihn erstmal kennen und kannst ihm zeigen, dass du Interesse an ihm hast. 

Hast du deinen Schwarm erstmal kennengelernt, kannst du viel besser einschätzen, ob dein Schwarm dich auch mag und ob ihr überhaupt zusammenpasst.

Vorher solltest du ihm deine Liebesgefühle nicht offenbaren. Das ist zu früh und überfordert deinen Schwarm womöglich noch. Denn er kennt dich ja noch gar nicht und das Risiko ist deshalb höher, dass er dir einen Korb gibt.

 

Wenn dein Schwarm dein bester Freund/deine beste Freundin ist!

Egal, ob du ihm/ihr deine Liebe gestehst oder nicht: Allein die Tatsache, dass du verliebt bist verändert schon eure Freundschaft, weil du dich ihm/ihr gegenüber anders verhältst. Diese Veränderung muss dir gar nicht bewusst sein. Auf jeden Fall spielst du ihm/ihr schon etwas vor, solange er/sie von deiner Liebe nichts weiß.

Warte deshalb auf einen passenden Moment und sprich über deine Gefühle. Aber auch über deine Zweifel und die Angst, dass eure Freundschaft unter deiner "Liebes-Beichte" leiden könnte. 

Sei mutig! Je offener du von deinen Gefühlen erzählst, umso leichter kann er/sie darauf reagieren. Vertrau dabei auf das, was eure Freundschaft bisher ausgemacht hat. Und gib ihm/ihr genug Zeit, sich mit der neuen Situation anzufreunden und eine Entscheidung zu treffen. Setz ihn/sie auf keinen Fall unter Druck! 

 

Wenn du deinen Schwarm schon ganz gut kennst!

Du hast dich in jemanden verliebt, den du schon länger kennst. Vielleicht in den Bruder deiner besten Freundin, in ein Mädchen aus deiner Klasse oder jemanden aus deiner Clique. Dann kannst du vielleicht schon einschätzen, ob er/sie dich auch ganz gut leiden kann. Das macht es etwas leichter, deinem Schwarm deine Liebe zu gestehen

Wichtig dabei: Fall nicht gleich mit der Tür ins Haus! Denn auf überfallartige Liebeserklärungen bekommst du meistens einen Korb. Es sei denn, dem Anderen geht's genauso wie dir. 

Probier's doch mal so: Richte es so ein, dass du deinen Schwarm alleine triffst. Lad ihn zum Beispiel ganz direkt auf ein Eis ein oder frag ihn, ob er dir nach der Schule mal was in Mathe erklären kann. So kannst du ihn mal unter vier Augen sprechen und langsame Andeutungen machen, wie du fühlst.

Tipp: Wenn du dich nicht traust, deinem Schwarm persönlich zu sagen, dass du dich in ihn verliebt hast, dann schreib ihm einen Brief und bitte ihn, dir darauf zu antworten. Aber lass ihm die Zeit, wenigstens mal drüber zu schlafen, bevor er was dazu sagt oder zurückschreibt.

 

Wenn dein Schwarm schon vergeben ist!

Meistens bringt es kein Glück, sich in jemanden zu verlieben, der schon vergeben ist. Denn erstens ist die Chance mit ihm/ihr zusammen zu kommen ziemlich gering und zweitens wird man dann leicht zum Hassobjekt des Freundes oder der Freundin. Das kann ziemlich nerven.

Sei vorsichtig! Wenn du's trotzdem nicht lassen kannst, deinem Schwarm eine Liebeserklärung zu machen, dann sei auf der Hut. Denn wer sich in eine bestehende Beziehung einmischt, wird häufig als Trennungsgrund benutzt und anschließend fallen gelassen oder findet sich plötzlich in der Rolle des/der heimlichen Geliebten wieder, weil sich der Schwarm doch nicht von seinem Freund/seiner Freundin trennt.

Sei diskret! Um Stress zu vermeiden, solltest du deinem Schwarm eine Liebeserklärung erstmal nur unter vier Augen machen. So erfährst du auch eher, ob du überhaupt Chancen bei ihm/ihr hast. Wenn nicht, dann akzeptier das und mach keine weiteren Versuche, ihn/sie für dich zu gewinnen. 

Stellt sich aber raus, dass er auch was von dir will, dann fang erst was mit ihm/ihr an, wenn er/sie sich von dem derzeitigen Partner getrennt hat. Alles andere gibt nur Stress unter dem alle Beteiligten nur unnötig leiden.

Tabu: Vom Freund einer Freundin bzw. von der Freundin eines Freundes solltest du auf jeden Fall die Finger lassen - auch wenn du verliebt bist! Damit verletzt du nur gute Freunde, missbrauchst ihr Vertrauen und stehst am Ende ganz allein da, weil sie dir die Freundschaft kündigt.