Sex zwischen Mädchen!

Lesbische Liebe gibt es auch schon bei Jugendlichen!

Wir erklären, wie sich Mädchen körperlich lieben - egal ob sie lesbisch, bisexuell oder nur neugierig auf diese Art von Sex sind.

Mädchen können sich auch in Mädchen verlieben – aber was machen sie dann im Bett miteinander? Geht das überhaupt? Das fragen sich meist die Jungs, die sich kaum vorstellen können, wie Sex ohne Penis funktioniert.

Dabei läuft es bei zwei Mädchen erst mal gar nicht so viel anders ab als bei einem Jungen und einem Mädchen (oder zwei Jungen): Sie küssen sich, streicheln sich, berühren sich gegenseitig, ziehen sich gegenseitig aus, massieren sich.

Dabei ist dann halt kein Penis im Spiel, was kein Nachteil für verliebte Mädchen ist. Denn bei ihrem Petting und Sex geht es nicht um das bloße Rein-Raus des Penis und es gibt dadurch viel mehr Spielraum für Zärtlichkeit. Schließlich gibt es sehr viele Arten, sich gegenseitig zum Orgasmus zu bringen. Das funktioniert mit den Fingern, mit der Zunge, mit Reiben, Lecken, Streicheln.

Gerade Oralverkehr ist bei vielen Lesben beliebt – also das Stimulieren von Klitoris oder Schamlippen mit der Zunge. Beides geht auch sehr gut mit den Fingern. Manche Lesben benutzen auch Sexspielzeug, also penisförmige Gummi-Spielzeuge, die man auch "Dildo" oder "Vibrator" nennt. Manche haben besondere Formen und Farben, weil das einige Mädchen lieber leiden mögen als richtige Penisnachbildungen. Auch beim lesbischen Sex gibt es oft eine Rollenverteilung mit einer eher aktiven und einer eher passiven Partnerin. Aber das kann sich auch abwechseln – wichtig ist, was beiden Spaß macht.

Wie bei allen Paaren ist es also ganz individuell, welche Dinge im Bett Spaß machen! Nur dass Lesben eben auf einen echten Penis gut verzichten können. . .

Mehr Infos zum Thema:

» Schwul oder lesbisch? Woran Du es erkennst!

» Lesbisch! Schwul! Und jetzt?

» So findest Du schwule/lesbische Freunde/innen!