Körperbehaarung: Was wächst wann und wo?

Körperbehaarung: Was wächst wann und wo?
Viele Mädchen rasieren sich ihre Schamhaare.

Die Pubertät ist eine haarige Angelegenheit. Denn plötzlich sprießen an vielen ungewohnten Stellen lauter Härchen. Was auf dich zukommt und was vielleicht doch nicht normal ist, erfährst du hier.

 

Körperhaare bei Jungen!

  • Ab wann wachsen Schamhaare?

Die Körperbehaarung beginnt frühestens etwa mit 9,5 Jahren. Zu Beginn wachsen die ersten Schamhaare. Beim Jungen wachsen sie auf dem Hodensack und um die Peniswurzel herum, oft in Form eines Trapezes oder in gerader Linie bis zum Bauchnabel hinauf. Je nach Veranlagung (Vererbung) kann sich die Schambehaarung bis auf den Afterbereich ausdehnen. Wenn du dir die Schamhaare rasieren möchtest, gibt es hier die besten Tipps: Intimrasur: So geht's bei Jungen!

  • Ab wann wachsen Achselhaare?

Achselhaare wachsen bei Jungs etwa mit 13 Jahren.

  • Wann setzt der Bartwuchs und die Brustbehaarung ein?

Der Bartwuchs beginnt zwischen 15 und 19 Jahren. Die Entwicklung der Brustbehaarung beginnt im Normalfall erst zum Ende der Pubertät. So mit 16 oder 17 Jahren. Sie kann aber auch erst danach, im Alter zwischen 20 und 30 Jahren, einsetzen. Nicht alle Männer bekommen Brusthaare. Ausschlaggebend für die Ausprägung der Behaarung sind die Gene.

 

Körperhaare bei Mädchen!

  • Ab wann wachsen Schamhaare?

Die Schamhaare fangen ungefähr zwischen dem achten und dem vierzehnten Lebensjahr an zu wachsen. Die Schamhaare wachsen in Form eines Dreiecks entlang des Schamhügels. Außerdem wachsen sie an den Schamlippen und können sich leicht auf die Innenseite der Oberschenkel und auf den Damm bis rund um den After ausdehnen. Wenn du deine Schamhaare rasieren möchtest, gibt es hier die besten Tipps: Intimrasur bei Mädchen: So geht's!

  • Ab wann wachsen Achselhaare und Haare an den Beinen?

In derselben Zeit, vielleicht etwas später als im Schambereich, wachsen die Achsel- und Beinhaare. Wie stark ausgeprägt der Haarwuchs ist, hängt von der Veranlagung ab. Einige bekommen wenig Körperhaare und bei anderen wachsen sie üppig und auch an unbeliebten Stellen. Besonders störend werden dunkle Härchen an Bauch oder Oberlippe empfunden, die aber normal sein können. Solange deine Behaarung normal ist, dich aber stört, kannst du dich über die vielen Möglichkeiten zur Haarentfernung informieren. Wenn du aber Bedenken hast und dich fragst, ob sich dein Haarwuchs normal entwickelt, kannst du einen Arzt um Rat fragen.

 
 

Was ist eher nicht normal?

  • Die volle Schambehaarung ist spätestens zum Ende der Pubertät entwickelt. Auch Achselhaare und Härchen an den Beinen sollten bis dahin sichtbar sein.
  • Wer mit 14 oder 15 Jahren noch keine oder nur sehr wenig Körperhaare hat, sollte sich an einen Arzt wenden. Es kann hormonelle oder andere körperliche Gründe dafür geben, wenn das Wachstum der Körperbehaarung ausbleibt oder nur sehr spärlich sichtbar wird. Der Arzt kann hier beraten und weiterhelfen, falls eine Behandlung erforderlich ist.
  • Wer unter starkem Haarwuchs leidet, wie es einige Mädchen tun, sollte sich ebenfalls an einen Arzt wenden. Denn ein hormonelles Durcheinander kann auch hier die Ursache für übermäßige Behaarung sein.
  • Menschen mit dunklen Haaren oder dunkler Haut haben eher die Veranlagung zu starkem Haarwuchs, als hellhäutige Menschen. Dunkle Haare sind außerdem besser sichtbar. Daran kann man nichts machen. Wie sich deine Haarpracht entwickelt, ist genetisch bedingt. Wenn du allerdings befürchtest, dass deine Behaarung nicht normal ist, kannst du immer einen Arzt um Rat fragen. Mädchen können einen Frauenarzt zu Rate ziehen. Aber auch Hautärzte sind die richtigen Ansprechpartner.