Intimrasur für junge Frauen: komplett? Frisuren? Tipps!

Rasieren im Intimbereich: komplett? Oder nur ein bisschen? Nass- oder Trockenrasur? Dr. Sommer erklärt die besten Intimrasur Tipps für junge Frauen ⤵️ 

Bei der Nassrasur kann der Rasierer besonders gut über die Haut gleiten, wenn vor der Intimrasur Rasierschaum aufgetragen wird.
Bei der Nassrasur kann der Rasierer besonders gut über die Haut gleiten, wenn vor der Intimrasur Rasierschaum aufgetragen wird.
Inhalt
  1. Intimrasur für die (junge) Frau
  2. Intimbereich komplett rasieren
  3. Komplett rasiert: Vor- und Nachteile  
  4. Welche Intimfrisuren gibt es?
  5. Intimrasur: So funktioniert die Nassrasur!
  6. Intimrasur: So funktioniert die Trockenrasur!

Dieser Text enthält Affiliate-Links. Kaufst du etwas über einen Link, bekommen wir eine kleine Provision – natürlich ohne, dass du mehr zahlst. Falls du unter 18 Jahre alt bist, brauchst du für den Kauf die Zustimmung eines Elternteils oder eines Erziehungsberechtigten.

Schamhaare – sie beginnen zu wachsen, wenn bei Mädchen zwischen acht und 14 Jahren die Pubertät einsetzt. Spätestens dann stellen sich viele Junge Frauen die Frage: rasiere ich die jetzt oder nicht? Und wenn "Ja", wie mache ich das? Dr. Sommer erklärt, alles, was du zur Intimrasur bei Frauen wissen solltest!

 

Intimrasur für die (junge) Frau

Welcher Look bevorzugt wird, ist vor allem eine Frage des persönlichen Geschmacks. Denn ob man sich im Intimbereich rasiert, wieviel man dabei entfernt, oder ab du die Schamhaare an der Vulva komplett rasierst entscheidet jede junge Frau für sich. Überlege also und probiere aus, mit welchem Look du dich am wohlsten fühlst! 

  • Es gibt Mädchen, die es schön finden, sich die kompletten Schamhaare zu rasieren. Oft werden dann nicht nur die Haare um die Vagina rasiert, sondern auch die Behaarung am Damm (so nennt man den Bereich zwischen Scheide und After) und rund um den After.
     
  • Andere lassen noch einen Streifen Haare in der Mitte des Schamhügels und an den Schamlippen stehen, um sich nicht ganz so nackt zu fühlen. Sie rasieren dann nur ihre sogenannte Bikinizone. Also den Bereich links und rechts vom Slip, wo sonst die Schamhaare rausgucken würden. 
     
  • Manche Mädchen kürzen oder trimmen ihr Haar auch einfach nur ein bisschen mit einer Schere, damit der Intimbereich nicht ganz so buschig aussieht.

Du bist unsicher, wie viel du wegrasieren sollst? Dann rasiere dich erst einmal schrittweise im Intimbereich, bevor du gleich beim ersten Versuch alles kahl rasierst. Taste dich heran, indem du etwa erst den Venushügel (den Hügel oberhalb der Vagina), beim nächsten mal die Schamlippen – und dann erst die Haare um die Vagina rasierst. 

 

Intimbereich komplett rasieren

Ja oder Nein? Das ist eine Frage, die du nur selbst beantworten kannst – und solltest. Denn gerade das Internet und Bilder im Netz suggerieren, dass junge Frauen, welche ihre Vulva komplett rasiert haben, hygienisch oder sexy seien. Lass dich davon nicht beeindrucken! Du entscheidest, was du gut findest – niemand anderes! Doch warum rasieren sich Frauen komplett ihr Schamhaar?
Für viele hat es etwas mit der Ästhetik zu tun. Es gilt eben oft als "Schönheitsideal", wenn der Körper an vielen Stellen glatt und haarlos ist. Andere wiederum klagen von Juckreiz im Intimbereich, wenn die Haare zu lang werden. Auch das ist ein Grund, wieso man sich untenrum komplett rasieren möchte. Ist also auch alles eine Frage des Wohlbefindens. Umgangssprachlich heißt der haarlose Look übrigens "Brazilian" oder "Hollywood".
Die Frage "Muss ich mich komplett rasieren?" um vielleicht einen Jungen oder einem Mädchen zu gefallen, kann man auf jeden Fall mit einem "Nein" beantworten. Entscheide immer nach deinem Wohlbefinden und lass dich nicht zu Sachen drängen, die du nicht möchtest. Möglicherweise möchtest du es zu einem späteren Zeitpunkt ausprobieren oder nicht, aber das liegt nur bei dir. 😊

 

Komplett rasiert: Vor- und Nachteile  

Vorteile:

Einen körperlichen Vorteil, wenn du dich im Intimbereich komplett rasierst, gibt es nicht. Hier kann wieder nur der Punkt "Schönheitsideal" aufgegriffen werden. Die einen fühlen sich glatt rasiert wohler – andere nicht.

Nachteile:

Im Gegensatz zu den wenigen Vorteilen, kann eine komplette Entfernung der Schamhaare mehrere Nachteile für Mädchen und Frauen haben:

  • Du kannst dir in deine Haut schneiden und dich mit dem Rasierer oder der Schere beim Trimmen verletzen. Gerade im Intimbereich ist die Haut noch viel empfindlicher.
  • Deine Schambereich ist weniger geschützt: Haare im Intimbereich können die Scheide vor Bakterien und Viren schützen.
  • Viele Mädchen und Frauen haben nach der kompletten Rasur im Intimbereich rote Rasierpickelchen.
Rasierpickelchen sind unangenehm!
 

Welche Intimfrisuren gibt es?

Neben der kompletten Rasur gibt es natürlich noch andere (und zum Teil sehr ausgefallene) Intimfrisuren, die junge Frauen ausprobieren können. 

  • Hollywood: komplette Rasur des Intimbereichs.
  • Bikini Cut: Schamhaare werden nur in der Bikini-Zone rasiert – also alle Haare, die aus deinem Slip herausgucken würden.
  • Europäische Art: ein kleiner Busch direkt auf dem Venushügel wird stehen gelassen. Alle anderen Schamhaare werden entfernt.
  • Brazilian: Die Schamhaare werden oberhalb der Schamlippen zu einem schmalen Streifen getrimmt. Alle anderen Haare werden epiliert, rasiert oder gewaxed.
  • Formen wie ein Herz, ein Pfeil, ein Dreieck oder alles andere.
 
 

Intimrasur: So funktioniert die Nassrasur!

Der Name verrät es bereits: mit dieser Rasier-Variante rasierst du nass – also unter der Dusche oder beim Baden. Viele Mädchen und (junge) Frauen priorisieren diese Art der Intimrasur, da sie sich einfach beim täglichen Duschen unterbringen lässt. Du kannst diese Methode für jede Intimfrisur anwenden – auch, wenn du deine Haare um die Vagina komplett rasieren möchtest. Wichtig ist dabei: bitte achte auf vernünftige Produkte, wie eine neue/scharfe Rasierklinge und pflegende Schaums oder Gels. Bitte rasiere dich auch in Ruhe! Die meisten Verletzungen entstehen durch Eile oder Unachtsamkeit. 

Nassrasur: Die Vorbereitung

  • Bei einer Nassrasur wird das Ergebnis besonders gut, wenn vor der Rasur milder Rasierschaum aufgetragen wird und die Klinge nass ist. Das verringert auch die Gefahr, rote Pickel zu kriegen.
  • Um deine Haare so richtig schön geschmeidig zu machen, kannst du vor der Rasur ein ausgiebiges Bad oder eine warme Dusche nehmen. Durch das Baden oder Duschen werden deine Haare weich und biegsam. Dann lassen sie sich nass viel leichter rasieren!
  • Plane für die Intimrasur genug Zeit ein! Rechne anfangs mit etwa 15 - 30 Minuten. Wenn du dich sofort ganz glatt rasieren willst, plan beim ersten Mal etwas mehr Zeit im Bad ein. Sobald du im Umgang mit dem Rasierer erfahrener bist und sich deine Haut an das Rasieren gewöhnt hat, wirst du immer geübter werden und kannst weniger Zeit für die Intimrasur einplanen. 

Nassrasur: Die richtigen Produkte!

Rasierschaum oder Rasiergel lassen die Klinge gut gleiten. Es muss kein Rasierschaum extra für Mädchen sein. Andere Produkte riechen auch gut und erfüllen ihren Zweck. Wichtig ist nur, dass es sich dabei um ein hautfreundliches Produkt handelt. Ob du lieber Schaum oder Gel benutzt, musst du selber testen. Beides führt zu einem guten Ergebnis. Wichtig ist, dass die Klinge regelmäßig, spätestens nach 4 Wochen, ausgetauscht wird. Mit stumpfen Rasierern entstehen sonst leichter rote Rasierpickel.

Nassrasur: Mehrfachklinge oder Einfachklinge?

Ob du eine oder mehrere Klingen am Rasierer lieber magst, musst du selber herausfinden. Denn auch dabei kommt es darauf an, was ein Mädchen verträgt und besser findet. Der Unterschied ist der: Eine einfache Klinge gleitet bei einem Zug nur einmal über die empfindliche Haut der Intimregion. Das kann zu Reizungen führen, wenn eine Mehrfachklinge möglicherweise sogar mehrmals über dieselbe Hautpartie gestrichen wird. Eine Dreifachklinge macht dasselbe gleich drei Mal auf einen Streich.

Reizungen bei der Nassrasur vermeiden: 

Die Haut der Schamlippen, der Vagina und die der Bikinizone ist sehr empfindlich. Deshalb fühlt sich die Haut danach schnell wund an oder wird rot, wenn sie zu sehr strapaziert wurde. Deshalb kann es helfen, die Schamhaare vor der Intimrasur mit einem Trimmer oder einer Schere zu kürzen, damit die Klinge mit möglichst wenigen Zügen über die Haut gleiten kann.

Wichtig bei der Nassrasur

Sorg für viel Licht: Achte darauf, dass du siehst, was du tust! Einigen reicht eine gut beleuchtete Dusche, andere Mädchen rasieren sich die ersten Male gern vor einem Spiegel, da sie so ganz genau ihren Schambereich sehen können. Schäum dich gut ein: Nutz vor der Rasur im Intimbereich Rasiergel oder Rasierschaum und beginn erst dann mit der Rasur.

Nassrasur: Die richtige Technik!

  • Die Haut wird am wenigsten gereizt, wenn in Wuchsrichtung der Haare rasiert wird. Wer es entgegen der Wuchsrichtung machen will, weil die Haut dann noch glatter wird, muss mit Hautirritationen rechnen.
  • Achte darauf, dass du die Striche mit dem Rasierer ganz langsam und sanft ausführst!
  • Rasiere dich nicht gleich ganz glatt: Mach einen leichten Strich mit der Klinge und geh dann zum nächsten Bereich über. So entfernst du zwar nicht gleich alle Haare, aber dafür wird deine Haut weniger gereizt und du kriegst danach weniger Pickel! Dann kannst du nach und nach mehr Haare entfernen, bis alles ganz glatt ist.
  • Zwischen den Schamlippen muss besonders aufgepasst werden, weil das Rasieren in Hautfalten mehr Verletzungsgefahr birgt. Achte deshalb darauf, die Haut immer so straff wie möglich ziehen, bevor der Rasierer drüber gleitet.

Pflege nach der Nassrasur

Nach der Rasur können Pflegeprodukte Hautrötungen mildern oder ihre Entstehung sogar verhindern. Vor allem fettfreie Gels sind hier zu empfehlen. Zum Beispiel mit Aloe Vera. Tipp: Trag an den Tagen nach der Rasur am besten keine engen Slips, denn der Gummizug der Slips kann den Bereich in den Schenkelbeugen reizen.

Neugierig? So sehen andere Vulvas aus!

 

Intimrasur: So funktioniert die Trockenrasur!

Für die Trockenrasur brauchst du einen elektrischen Rasierer. Es gibt viele Modelle auf dem Markt, für jeden Geschmack. Der Vorteil ist, dass sie langlebiger sind und verschiedene Aufsätze auch verschiedene Haarlängen ermöglichen. Die meisten Geräte wären meist auch für eine Nassrasur – also unter der Dusche – geeignet! 

Trockenrasur: Die Vorbereitung

  • Bade oder dusche vor der Trockenrasur nicht! Das würde deine Haare fürs Trockenrasieren nämlich viel zu weich machen.
  • Rasiere dich am besten abends. Dann kannst du danach auf den Slip verzichten und z.B. eine weite Pyjama-Hose tragen. So kannst du deine Haut schonen und vermeiden, dass der Stoff der Unterwäsche über die frisch rasierte Haut reibt. 
  • Verwende am besten einen großen, feststehenden Spiegel und helles Licht. Nur dann kannst du auch sehen, was du da tust und Verletzungen vermeiden. 

Trockenrasur: Welchen Rasierer?

Es gibt elektrische Rasierer speziell für Frauen, deren Griff, Scherkopf und Schneideelemente so geformt sind, dass sie sich besonders gut für die Glattrasur oder das Trimmen in der Intimzone eignen. Aber egal, für welchen Rasierer du dich entscheidest: Achte darauf, dass der Scherkopf und die Scherfolie nicht alt sind, sonst wird die Rasur nicht gründlich und reizt deine Haut! 

Trockenrasur: Die richtige Technik!

  • Rasiere dich nicht sofort komplett im Intimbereich – sondern teste dich an DEINEN perfekten Style heran – oder lass das Rasieren auch ganz sein, wenn du merkst, dass das nichts für dich ist.
  • Drück den Rasierer nur leicht gegen die Haut und beweg ihn zunächst mit kreisenden Bewegungen über deine Haut. So wirst du zwar nicht gleich alle Haare entfernen, aber dafür wird deine Haut weniger gereizt.
  • Je nachdem, wie viel du wegrasieren möchtest, kannst du dann nach und nach mehr Haare entfernen - bis alles ganz glatt ist.
  • Zieh deine Haut mit der einen Hand glatt, während du mit der anderen den Rasierer führst. Besonders wichtig ist das an den Schamlippen, da dort die Haut sehr runzlig ist. 

Pflege nach der Trockenrasur

Trag nach der Rasur eine Lotion oder Creme auf deinen Intimbereich auf, um die Haut zu beruhigen. Verzichte dabei auf Mittel mit Parfüm oder anderen Zusätzen. Die können die empfindliche Haut nämlich reizen.

Nach der Rasur ist die Pflege besonders wichtig!

Über Dr. Sommer:
Das Dr. Sommer-Team steht seit über 50 Jahren für kompetente Sexual-Aufklärung und Jugendberatung unter dem Dach der Marke BRAVO. Das Team ist beratend tätig und unterstützt bei Themen wie Pubertät, sexuelle Identität, Beziehungen, physische und psychische Gesundheit, Liebe, Sexualität und Entwicklung. Dennoch ersetzt unsere Beratung nicht den Besuch bei Facharzt oder -Psychologen. Hast du eine Frage an unser Team? Schreib uns eine E-Mail mit Betreff "Dr Sommer Frage" an drsommerteam@bravo-family.de

 

Wir haben einige Ideen für dich: Ob Trimmer, Rasiergel oder Creme nach der Rasur – diese Produkte eignen sich hervorragend für die Intimrasur: