Brennen in der Scheide beim Sex!

Manche Mädchen können den Sex mit ihrem Freund nicht genießen, weil sie dabei ein unangenehmes Brennen in der Vagina spüren. Welche Ursachen das haben könnte und was du dagegen tun kannst, erfährst du hier, 

Brennen in der Scheide beim Sex!
Inhalt
  1. Brennen beim Geschlechtsverkehr? Dann mach erst mal eine Sexpause! 
  2. Brennen beim Sex, weil die Vagina zu trocken ist!
  3. Brennen beim Sex durch eine bakterielle Infektion!
  4. Allergische Reaktion: Brennen beim Sex!
  5. Brennen beim Sex durch Pilze!
  6. Viren als Ursache für Brennen beim Sex!
  7. Brennen in der Vagina beim Sex: Wann du zum Arzt musst!
 

Brennen beim Geschlechtsverkehr? Dann mach erst mal eine Sexpause! 

Manche Mädchen können den Sex mit ihrem Freund nicht richtig genießen, weil sie dabei ein Brennen in ihrer Vagina spüren. Oft kommt auch ein unangenehmer Juckreiz dazu. Du kennst das Problem aus eigener Erfahrung? Dann höre erst mal auf, trotz der Beschwerden mit deinem Freund zu schlafen, es soll doch für euch beide schön sein. Außerdem kann sich das Problem verschlimmern, wenn du weiterhin Sex hast, denn durch die Reibung des Penis in der Vagina wird die Schleimhaut nur noch mehr gereizt. Und das macht sie anfälliger für Infektionen. Jetzt geht's erst mal darum die Ursache für dein Problem herauszufinden. Denn wenn du die kennst, lässt sich das Brennen beim Sex auch leichter vermeiden. 

 

Brennen beim Sex, weil die Vagina zu trocken ist!

Gerade bei den ersten Malen, wenn die Aufregung noch sehr groß ist, wird die Scheide bei manchen Mädchen trotz sexueller Erregung nicht feucht genug. Dann kann die Schleimhaut in der Vagina durch die Reibung des Penis wund werden. Kleine Verletzungen sind dann möglich, die sich entzünden können. Am besten du fasst deshalb vor dem Geschlechtsverkehr mal an deine Vagina, um zu testen, ob diese feucht ist. Falls nicht, kannst du mit einem hautfreundlichen, pH-neutralen Gleitgel nachhelfen, das du zum Beispiel in der Drogerie bekommst. Manchmal reicht aber auch ein bisschen Spucke

 

Brennen beim Sex durch eine bakterielle Infektion!

In einer gesunden Vagina herrscht ein natürliches und auch nützliches bakterielles Gleichgewicht. Durch eine Scheideninfektion zum Beispiel, kann es aber passieren, dass sich bestimmte Bakterien plötzlich sehr schnell und stark vermehren und unangenehme Beschwerden in und an der Vagina auslösen, die sich natürlich auch beim Sex bemerkbar machen können. Auch vermehrter, juckender Ausfluss kann auf eine Scheidenentzündung hindeuten. 

 

Allergische Reaktion: Brennen beim Sex!

Es brennt beim Sex, wenn dein Freund ein Kondom benutzt? Dann reagierst du möglichlicherweise allergisch auf die Gummis. Bemerkbar macht sich dies durch juckende, brennende und gerötete Haut oder Schleimhaut. Manchmal bilden sich auch Quaddeln an den Stellen des Hautkontakts. Bei einigen Mädchen und Jungen reagiert das Immunsystem auf Naturlatex oder synthetisch hergestellte Latexprodukte. Betroffene brauchen aber dennoch nicht auf eine sichere Verhütung zu verzichten – es gibt auch latexfreie KondomeWesentlich häufiger werden allergischen Reaktionen im Geschlechtsbereich aber von Spermiziden (z.B. Nonoxynol 9) ausgelöst, mit denen viele Kondome beschichtet sind. Darum ist es besser, Kondome ohne Spermizidbeschichtung zu verwenden. Ebenso sollten Gleitmittel ohne Spermizide verwendet werden. Bei Verdacht auf eine Allergie ist es wichtig sofort jeglichen Kontakt mit der möglicherweise allergieauslösenden Substanz zu meiden, da das Immunsystem in selten Fällen übersensibel reagieren kann und es zum allergischen Schock kommt. Wende dich deshalb unbedingt an einen Arzt (Allergologen). Dem Arzt stehen einige Allergie-Tests zur Verfügung, mit deren Hilfe er eine Allergie feststellen kann. 

 

Brennen beim Sex durch Pilze!

Auch eine Pilzinfektion könnte für das Brennen beim Sex verantwortlich sein. Allerdings würdest du die Symptome, zu denen vor allem oft ein unerträglicher Juckreiz gehört, vermutlich nicht nur beim Sex spüren. Neben der brennenden Vagina und dem Juckreiz, kann es bei einer Pilzinfektion auch zu Schmerzen beim Wasserlassen kommen. Der Ausfluss ist häufig weiß bis gelblich und bröckelig. Pilzinfektionen gehen von alleine nicht wieder weg, sind aber leicht zu behandeln. Zum Beispiel mit einer Salbe, die es rezeptfrei in der Apotheke gibt. Dein Freund sollte dann ebenfalls seinen Penis damit eincremen, da Pilze auch beim Sex übertragen werden können. 

 

Viren als Ursache für Brennen beim Sex!

Auch Viren wie zum Beispiel Humane Papilloma-Viren (HPV) oder Herpes simplex-Viren (HSV) können eine Entzündung und damit Juckreiz und Brennen in der Scheide hervorrufen. Betroffene Mädchen und Frauen merken oft kaum Beschwerden, wenn sie einen Virenbefall in der Vagina haben. Durch die Reibung beim Sex können sich die Symptome dann aber bemerkbar machen beziehungsweise verstärken. 

 

Brennen in der Vagina beim Sex: Wann du zum Arzt musst!

Gerade weil es so viele verschiedene Auslöser für das Brennen in der Vagina beim Sex gibt, solltest du möglichst bald eine Frauenärztin oder einen Frauenarzt aufsuchen. Vor allem, wenn die Beschwerden plötzlich auftreten und anhalten. Normalerweise lassen sich die Ursachen gut und schnell behandeln. Also mach am besten gleich einen Termin aus.