Dr Disrespect spricht über Twitch-Bann

Nach der völlig überraschenden Twitch-Sperre des Star-Streamers herrschte lange Zeit Funkstille, jetzt spricht Dr Disrespect endlich über seinen Twitch-Bann!

Dr Disrespect spricht über Twitch-Bann
Was ist mit Dr Disrespect passiert? Der erfolgreiche Streamer beendet sein Schweigen zum Twitch-Bann.
 

Nach Twitch-Bann: Wilde Gerüchte um Dr Disrespect

Am 26. Juni kassierte Twitch-Star Dr Disrespect einen permanenten Bann auf der Streaming-Plattform. Seinen letzten Stream beendet der 38-Jährige abrupt und ohne Erklärung, für die Fans war die Twitch-Sperre des beliebten Streamers ein totaler Schock. Viele hofften im Anschluss auf ein Statement, gingen aber leer aus. Stattdessen machten wilde Gerüchte um Dr Disrespect die Runde, so wurde unter anderem der Start einer eigenen Streaming-Plattform mit Ninja und Shroud diskutiert, ein Insider behauptete sogar, kriminelle Anschuldigungen seien verantwortlich. Dr Disrespect aka Guy Beahm hat sich in den letzten Wochen nicht dazu geäußert, in mehreren Interviews verrät er jetzt mehr Infos zu seinem Bann auf Twitch.

 

Dr Disrespect: „Es war ein totaler Schock.“

Der ehemalige Twitch-Streamer hat unter anderem mit PCGamer über seine Sperre gesprochen. Im Interview betont Dr Disrespect wie schwer die Situation für ihn ist, denn Twitch hat ihm noch immer keinen Grund für den Bann geliefert: Es war ein totaler Schock. Stell dir vor, du gehst eines Tages zur Arbeit und die Türen sind verschlossen und du kommst nicht rein und dir wird erzählt, dass du gefeuert wurdest und dir wird der Grund dafür nicht verraten.“ Er spricht auch über seine Pläne für die Zukunft und stellt klar, dass er nicht zu Twitch zurückkehren wird: „Wir fokussieren uns nur auf die Rückkehr des Docs. Wir haben noch keine Entscheidungen über Plattformen getroffen. Wir sind nicht daran interessiert, nach einem Exklusive oder etwas ähnlichem zu suchen. Alle Karten liegen auf dem Tisch. […] Am wichtigsten ist der Champions Club. Sie möchten den Doc wiedersehen und ich möchte zurückkommen.“

Folg' uns auf Spotify für nice Musik:

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Spotify ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Weitere Star-News und Interviews findest du in der aktuellen BRAVO, die du am Kiosk kaufen oder ganz einfach online im BRAVO Web-Shop zu dir nach Hause bestellen kannst!

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .