Bild 1 / 11

Die 10 schmerzhaftesten Insektenstiche Welt

Mit Insektenstichen ist wohl jeder schon mal in Berührung gekommen. Der Schmerz des Stiches variiert jedoch manchmal – manche tun eben mehr weh als andere. Gestochen werden will wohl aber niemand gerne, oder doch? Kaum zu glauben, aber im Rahmen der sogenannten „Schmidt Sting Pain Index“ Forschung hat sich der Amerikaner Justin Orvel Schmidt fast tausendmal stechen und beißen lassen und das alles freiwillig! 🥴Das alles nur, um herauszufinden, welcher Insektenstich, der wohl schmerzhafteste der Welt ist. Der Humor ging dem Wissenschaftler dabei nicht verloren. Die jeweiligen Schmerzstufen hat er stets mit frechen Beschreibungen versehen.  

Die 10 schmerzhaftesten Insektenstiche

Auf dem zehnten Platz der wohl schmerzhaftesten Insektenstiche der Welt fällt die Bulldoggenameise. Sie sind einer der ursprünglichsten Ameisenarten der Welt und leben mittlerweile nur noch in Australien und auf der Inselgruppe Frankreichs Neukaledonien. Leider ist sie jedoch nicht so harmlos wie herkömmliche Ameisen. Die rund 30 Millimeter große Bulldoggenameise hat ein kräftiges Beißwerkzeug sowie einen Giftstachel am Hinterleib – und Gift möchte schließlich niemand in seinem Körper haben. Im Australien-Urlaub solltest Du deswegen lieber nicht das Nest der Ameisenart bedrohen, ansonsten tuts ordentlich weh. Die Beschreibung von Justin Orvel Schmidt: "Intensiv, zerreißend und scharf. Der Zahn des Hundes hat seine Spuren gefunden."