Ariana Grande: Darum wurde ihr Mac Millers Tod verheimlicht!

Ariana Grande war völlig geschockt von der Todesnachricht
Ariana Grande war völlig geschockt von der Todesnachricht

Ausgerechnet Ariana Grande hat erst erfahren, dass ihr Ex-Freund Mac Miller gestorben ist, als die meisten anderen bereits davon wussten. Der Grund dafür ist fragwürdig...

 

Ariana Grande und Mac Miller: Zwei Jahre unzertrennlich

Auch vier Tage nach der Schock-Nachricht können viele Fans und Freunde den überraschenden Tod von Rap-Superstar Mac Miller einfach nicht fassen. Mit am Schlimmsten waren die dramatischen News jedoch wahrscheinlich für Macs Ex-Freundin Ariana Grande. Immerhin haben die beiden Musiker zwei Jahre ihres Lebens miteinander verbracht und waren unzertrennlich. Eine so intensive Beziehung schweißt zwei Personen zusammen – auch über die Trennung hinaus. Denn selbst, wenn die Liebe irgendwann endet, trägt man den Ex-Partner doch meistens allein wegen den vielen gemeinsamen Erinnerungen noch irgendwie im Herzen. Erst im Mai gaben Ariana und Mac ihr Beziehungs-Aus bekannt.

 

Ariana Grande rastet nach Todes-News aus

Dass die Nachricht von Macs Tod Ari deshalb ziemlich aus der Bahn werfen würde, befürchteten auch die Mitarbeiter des amerikanischen TV-Senders BBC, die mit Ariana gerade ein TV-Special drehten, als das Unglück bekannt wurde. Damit die Sängerin ihren Job reibungslos zu Ende bringen konnte, entschiede sich die BBC-Crew, Ari nicht sofort über das Drama zu informieren. Erst, als alles im Kasten war, erfuhr die 25-Jährige, was passiert war. "Sie war verständlicherweise wütend, als sie herausfand, dass ihr die Nachricht verschwiegen wurde. Nachdem sie geweint hatte, schnauzte sie erst mal jeden an", verriet nun ein Insider. Und das ist auch mehr als verständlich – schließlich wusste während der Dreharbeiten gefühlt jeder um sie herum bereits, dass Mac Miller gestorben war – außer ihr! Doch das BBC-Team hatte Angst, wie die „God Is A Woman“-Sängerin wohl reagieren würde. "Sie ließen die Kameras weiterlaufen, weil sie nicht das teure Setup stören wollten. Sie wussten, dass Ariana wahrscheinlich nicht weitermachen würde, wenn sie es erfahren hätte", sagte der Insider weiter. Einerseits verständlich, dass die Crew den Dreh noch so gut wie möglich über die Bühne bringen wollte. Andererseits auch ganz schön heftig, dass es ihnen in so einem Moment wichtiger war, dass Ari ihren Job gut machte, als ihr die Wahrheit zu sagen...

Das könnte dich auch interessieren:

Schon die aktuelle BRAVO gelesen? Jetzt an deinem Kiosk!