Zac Efron: Darum wäre er fast gestorben!

Zac Efron wäre fast gestorben
Zack ist mit dem Schrecken davongekommen. . .

OH NO! Schnuckel Zac Efron berichtete jetzt von einer Erfahrung, die ihn beinah das Leben gekostet hätte. Daraus gelernt hat er auf jeden Fall - noch einmal wird ihm das auf jeden Fall nicht passieren. . . 

Zac Efron (30) gehört auch lange nach "High School Musical" zu den beliebtesten Schauspielern überhaupt. Und schon jetzt spricht die halbe Welt über seinen neusten Kino-Hit "The Greatest Showman". In dem Film gehört er zu einem Zirkus, mit dem er zusammen um Anerkennung kämpft.

 

Zac Efron: Darum hätte er tot sein können! 

Zac Efron ist hier in ziemlich heiklen Szenen zu sehen, die allerdings größenteils von einem Stunt-Double übernommen wurden. Warum er dann fast gestorben wäre? Die Situation ereignete sich tatsächlich nach Drehschluss. In der "Graham Norton Show" berichtete er von einer Tour mit dem Fahrrad - mit dabei, war sein Schauspiel-Kollege Hugh Jackman.

Die beiden Männer schlängelten sich durch den Londoner Verkehr, als es passierte: "Wir schlängelten uns um ein paar Autos und plötzlich war ein Doppeldecker direkt vor mir. Ich ging in die Eisen, fiel unter das Vorderrad und entkam dem Tod nur knapp". Krass! Das klingt wirklich so, als hätte Zac Efron unglaublich viel Glück gehabt. 

Für ihn ist das Fahrradfahren in London ab sofort übrigens verboten! Wir wollen schließlich nicht, dass ihm beim nächsten Mal wirklich etwas Schlimmes passiert. . .