Wie sieht eigentlich Siri aus?

Wie sieht eigentlich Siri aus?
Siri heißt eigentlich Heike Hagen

„Siri, wo bekomme ich den leckersten Döner der Stadt?“ Diese oder ähnliche Fragen hast Du der Sprachassistentin sicher auch schon mal gestellt. Und ganz oft hat Siri auch eine passende und manchmal sogar freche Antwort parat. Doch wie sieht die Stimme, die Dir immer so freundlich antwortet, eigentlich aus?

 

Siri: Wie heißt die Frau mit der netten Stimme?

Also manchmal ist es schon noch etwas komisch, wenn man mit seinem Smartphone oder dem Tablet spricht, oder? Aber vielleicht würde es helfen, wenn wir wissen, wen wir da immer wieder mit unseren Fragen löchern.

Und das ist sie: Siri heißt eigentlich Heike Hagen und mit Sicherheit hast Du sie nicht nur über Dein Smartphone gehört. Sie ist unter anderem die Bordstimme von Air Berlin (krass!) und war bereits in Werbespots und verschiedenen Formaten bei VOX, RTL, Pro 7 und Sat 1 zu hören.

 

Und Siri… ähm … Heike kann noch mehr. Am 7. September veröffentlichte sie ihr zweites Album „Gynoid“ – sie ist nämlich auch ausgebildete Jazz-Sängerin – Wow! Na, hättest Du Dir Siri so vorgestellt? Passt, oder?

Neben Siri, Google Now, Microsoft Cortana und dem Blackberry Assistant testet Facebook gerade auch seinen Sprachassistenten „M“. Dieser soll Dir dann übrigens nicht nur sagen, wo Du den besten Döner findest, sondern reserviert für Dich und Deine Clique auch gleich einen Tisch.

Wir sind schon jetzt ganz gespannt, wie „M“ von Facebook klingt und aussieht. . . 

     

     Jetzt kostenlos BRAVO Live-News bei Whats App und im FB-Messenger!