Wahrheit über Instagram & Co.: Bloggerin Essena O’Neill über die traurige Jagd nach Likes!

display_2
Foto: Instagram/essenaoneill

Aber erstmal von Anfang an: Die australische Bloggerin ist seit über drei Jahren auf den Social Media Kanälen aktiv gewesen. Bei YouTube hatte sie 200.000 Abonnenten und auf Instagram sogar stolze 500.000 Follower. Diese Zahlen sind in der Branche eine Währung, denn sie lassen sich in bares Geld eintauschen. Je mehr Klicks, Likes und Follower man hat, desto mehr Kohle kann man damit verdienen. Aber natürlich ist das nicht mal eben so schnell gemacht, denn dafür muss man sich rund um die Uhr präsentieren, immer möglichst glücklich und umwerfend aussehen und sind an den schönsten Orten aufhalten. Zeit für Privatsphäre gibt es da quasi nicht!

Um jeden Tag das perfekte Foto zu schießen, hat Essena O’Neill gehungert, sich stundenlang geschminkt und sich in Haltungen total verrenkt und dabei noch versucht lässig auszusehen. Jetzt möchte sie der ganzen Welt sagen: Das ist nicht echt!

Es handelt sich um eine Fake-Welt!

display
Foto: Wow, sie macht ernst! Es ist eine traurige Geschichte über ein falsches Lachen für Likes. Instagram-Star Essena O’Neill rechnet mit der Social-Media-Welt ab und verkündet das Ende ihrer „Karriere“. Aber erstmal von Anfang an: Die australische Bloggerin is

In einem Video hat sie jetzt über die „Fake-Welt“ gesprochen und wie unglücklich der Druck sie gemacht hat. Sie sei süchtig gewesen nach der Zahl der Likes, Anerkennung und neuen Abonnenten und hat sich darüber definiert.

Mit ihrem Blog letsbegamechangers.com macht das It Girl auf Dinge aufmerksam, die viel wichtiger sind als auf sozialen Netzwerken zu surfen. Paradox daran ist natürlich, dass sie dafür selbst wieder das Internet nutzt. Allerdings gibt sie auf ihrem Blog Tipps wie: "Benutze dein Telefon nur dafür, Freunden zu schreiben. Kein Instagram, Tumblr, YouTube, Facebook oder Twitter. Mein ganzes Leben hat sich dadurch verändert." 

So reagieren ihre Follower!