close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.bravo.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:
Bild 1 / 7

„Twilight“ Betrug: Die schlimmsten Film-Momente

In „Twilight“ gibt es nicht nur viel Liebe, sondern auch viel Betrug. Egal ob Vampir, Werwolf oder Mensch: Alle Stars haben ihre Liebsten bereits betrogen oder im Stich gelassen. Wir stellen euch die schlimmsten Betrug-Momente in „Twilight“ vor.

„Twilight“ Betrug: Edward trennt sich von Bella

Ja, Edward ist nicht immer ein guter Boyfriend. Im Gegenteil: Er hat viele Aktionen in „Twilight“ gebracht, die zu furchtbar schlimmen Momenten führen. Denn anstatt einmal offen mit Bella zu sprechen und sie selbst entscheiden zu lassen, liebt er es, sie im Dunkeln zu lassen. Der schlimmste „Twilight“-Betrug war definitiv die Trennung von Edward und Bella. Wegen seiner Selbstzweifel trennt sich Edward von Bella und steuert sie direkt in die schlimmste Zeit ihres Lebens. Bella koppelt sich von ihren Freunden ab, ihrem Vater Charlie, sie isst nicht mehr, wird von Albträumen geplagt und verfällt in eine Depression, die sie auf sehr waghalsige Gedanken bringt. Dieser Betrug bringt sie in ziemlich große Gefahr. Und auch wenn Edward es sicher nur gut gemeint hat, wäre ein erwachsenes Gespräch für beide besser und weniger schmerzhaft gewesen. In einer Beziehung sollte man gemeinsame Entscheidungen treffen und nicht gegeneinander arbeiten, nur weil man denkt, es für alle am besten zu wissen. Aber gut, Drama war eben so ein Ding von Bella und Edward.