Tom Holland: So cool ist der „Spiderman“-Darsteller

Tom Holland: So cool ist der „Spiderman“-Darsteller
Tom Holland ist der Nachfolger von Tobey Mguire als "Spiderman"

Seit 2016 spielt der 21-Jährige Tom Holland den „Marvel“-Helden „Spiderman“ und ist mittlerweile eine feste Größe in Hollywood. Nächste Woche startet „Avengers: Infinity War“, in dem er neben den anderen „Avengers“ wieder als „Spiderman“ auftritt. Hier findet ihr alle Infos und News zu dem Durchstarter!

 

Steckbrief: Hollywood-Schauspieler Tom Holland

Leben 

  • Geboren am 1. Juni 1996 in London
  • Sein Vater Dominic Holland ist Comedian und Autor, seine Mutter Nicola Elizabeth ist Fotografin
  • Er hat drei jüngere Brüder
  • Hobbys: Tanzen, Turnen, Akrobatik, Parcours
  • Beziehungsstatus: privat soll er mit Schauspielkollegin Zendaya zusammen sein. Die beiden kennen sich vom Set des Films „Spiderman: Homecoming“. Seitdem wurden sie immer wieder zusammen gesehen. Offiziell bestätigt haben es die Hollywood-Stars aber noch nicht
  • Er hat eine Staffordshire Bull Terrier-Hündin namens Tessa, die er über alles liebt
 

My princess 😍 #mydogsbetterthanyours

Ein Beitrag geteilt von ✌️ (@tomholland2013) am

Karriere

  • Seinen Durchbruch feierte Tom Holland 2010 im Katastrophenfilm „The Impossible“ neben Naomi Watts und Ewan McGregor
  • 2016 gab er sein Debut als neuester Spiderman („Peter Parker“) in „The First Avenger: Civil War“, wofür er vor allem wegen seiner authentischen Bewegungen und Stunts gelobt wurde
  • Seine Rolle als Marvel-Held festigte er 2017 in „Spiderman: Homecoming“
  • Am 26. April 2018 kehrt der Brite als Spinne in „Avengers: Infinity War“ auf die Leinwand zurück
  • Für seine filmische Leistung erhielt Tom Holland schon mehrere Auszeichnungen wie den BAFTA (British Academy Film Award), den Empire Award und den Young Artist Awar
 

Chillin all weekend finally 😴

Ein Beitrag geteilt von ✌️ (@tomholland2013) am

Filme

  • 2012: The Impossible
  • 2013: No Turning Back
  • 2013: How I Live Now
  • 2015: Wölfe (Fernsehserie)
  • 2015: Im Herzen der See (In the Heart of the Sea)
  • 2016: The First Avenger: Civil War
  • 2016: Edge of Winter
  • 2016: Die versunkene Stadt Z
  • 2017: Gottes Wege sind blutig
  • 2017: Spider-Man: Homecoming
  • 2017: The Current War
  • 2018: Avengers: Infinity War

 

 

Tom Holland bekam Fake-Drehbuch für „Avengers: Infinity War“

Anthony und Joe Russo, die Regisseure des bald erscheinenden neuen Marvel-Hero-Films „Avengers: Infinity War“ wollten mit allen Mitteln vermeiden, dass Details zum Film an die Öffentlichkeit gelangen. Deshalb vertrauten sie nicht mal ihren Schauspielern das Original-Skript an, sondern schickten falsche Drehbücher raus. Laut der Russo-Brüder bekam Tom Holland dabei das absurdeste von allen. Denn der hatte in der Vergangenheit wohl schon einmal ausversehen „Film-Geheimnisse“ ausgeplaudert. Den Darstellern wurden am Set immer nur die nötigsten Infos für die nächste Szene verraten. Den kompletten Plot des Films kannten aber immer nur die Regisseure selbst. Krass!

 

Das ist neu für „Spiderman“-Tom Holland im neuen „Avengers“-Film

Ein bisschen was durfte der junge Brite über den kommenden Blockbuster wohl doch verraten. In einem Interview erklärte er, dass „Spiderman“ der größten Herausforderung bevorsteht, die sich einer der „Avengers“ jemals hätte vorstellen können. Außerdem bekommt der Superheld als neuestes Mitglied der „Avengers“ einen nagelneuen Anzug, der so „fantastisch“ ist, dass man ihn nicht real herstellen konnte. Deshalb wurden die Szenen mit einem Motion Capture Suite gedreht. Der neue Anzug besitzt unter anderem eine „Instant Kill“-Funktion. Bisher wurde schon viel darüber spekuliert, was diese Funktion genau bewirkt. Tom Holland mutmaßte in einem Interview nur, dass es keine Funktion ist, um zu töten, sondern lediglich, um Elektrizität abzuschalten. Die genaue Antwort bekommen wir wohl erst nächste Woche…

 

Krasser Prank bei Interview

Tom Hollands Freunde Sänger Conor Maynard und Youtuber Caspar Lee verarschten den Hollywood-Star ziemlich heftig. Bei einem Promotion-Interview zu „Avengers: Infinity War“ gaben die beiden dem Interviewer Josh Pieters via Earpiece vor, was er fragen sollte. Tom Holland wusste davon natürlich rein gar nichts und war von den komischen Fragen, wie etwa „Warum tust du so, als wärst du Brite“ (er ist wirklich Brite) ziemlich irritiert. Trotzdem blieb er dafür extrem cool und konnte anschließend selbst darüber lachen. Mega witzig!

 

Nächste Film-Projekte

Momentan arbeitet Tom Holland bereits an neuen Hollywood-Movies. Zum einen wird er 2019 in der Jugendbuchverfilmung „Chaos Walking“ zu sehen sein. Dort spielt er einen Bewohner des Planeten „New World“ auf dem keine Frauen mehr leben und die Männer die Gedanken der anderen in Bildern, Geräuschen und Worten wahrnehmen können. Weil er ein Geheimnis entdeckt muss er fliehen und begegnet dabei einer Frau, „Viola“, (gespielt von Daisy Ridley). Zum anderen gibt es nächstes Jahr ein Prequel zu „Spiderman: Homecoming“, in dem er, wie gewohnt, in die Rolle des „Spinnen-Helden“ schlüpft. Eins ist sicher: Von Tom Holland werden wir noch einiges hören.