Stefanie Giesinger im Interview: Will sie das Modeln aufgeben?

Stefanie Giesinger im Interview: Will sie das Modeln aufgeben?
Steffi spricht exklusiv mit uns über ihr erstes Mal vor der Filmkamera.

Ab dem 30. August ist Stefanie Giesinger das erste Mal auch auf einer Leinwand zu sehen. "Asphaltgorillas" heißt der Film, in dem sie an der Seite von Jannis Niewöhner, eine Tochter eines reichen, russischen Geschäftsmannes spielt. Wie ihre erste Rolle lief, ob sie jetzt öfter vor der Kamera stehen wird und deshalb sogar das Modeln aufgeben würde? - Genau darüber haben wir exklusiv mit ihr gesprochen. 

 

Gangster´s Paradise
 

Action, Fun & Spannung!

Atris (Samuel Schneider) hat die Schnauze voll und will nicht länger nur Handlanger von Gangsterboss El Keitar (Kida Khodr Ramadan) sein. Er beschließt, sein Leben selbst in die Hand zu nehmen. Gemeinsam mit Frank (Jannis Niewöhner) will er – mit Falschgeld – selbst das große Geld machen. Das Chaos nimmt seinen Lauf und Frankie bringt seinen Kumpel Artis in Lebensgefahr ... 
Nicht nur diese krasse Szene könnt ihr ab dem 30. August im Kino sehen, sondern viele weitere Actionszenen, schnelle Autos und ganz viel Humor warten auf euch. Einen Film wie "Asphaltgorillas" hast du sicher noch nicht gesehen. Einer von vielen Gründen, den Film im Kino zu sehen!

Oxana weiß nichts von Franks Plänen...
 

Wir haben Stefanie Giesinger und Jannis Niewöhner getroffen

Stefanie Giesinger und Jannis Niewöhner sind freundliche, liebe und höfliche Menschen. Kaum zu glauben, wie sie sich im Kinofilm "Asphaltgorillas" als Frank und Oxana in der Gangster-Welt bewegen. Gerade für Steffi, die mit dem Film ihr Debüt auf Deutschlands Leinwänden feiert, war der Film etwas ganz Besonderes...

BRAVO: Steffi, wie war es, das erste Mal vor einer Filmkamera zu stehen?
Steffi: Mega aufregend. Eigentlich habe ich gar nicht gedacht, dass ich so aufgeregt bin, aber es ist etwas ganz anderes, als vor einem Fotografen zu posieren. Ich dachte, dass man es mit Modeln vergleichen könnte, da man als Model auch schauspielert. Aber in eine Rolle Persönlichkeit reinzubringen, ist ganz was anderes. Zu 90 Prozent bleibt man, man selbst und die restlichen 10 Prozent verwandelst du dich in eine komplett andere Person. Das war so interessant und cool. In der Zeit habe ich mich selbst extrem weiterentwickelt. 

BRAVO: Werden wir dich nun öfter in Filmen sehen, Steffi?
Steffi: Ich hoffe doch! Es hat mir definitiv Spaß gemacht und ich kann mir vorstellen, das nochmal zu machen. 

BRAVO: Im Film scheitert ihr ja an euren Ideen. Habt ihr einen Tipp, was man dann macht?
Steffi: Emotionen rauslassen, das tut gut. Wenn man weinen möchte, dann sollte man das machen. Auch ruhig ein, zwei Tage lang. Aber es ist wichtig, dass man sich selbst wieder fängt. An seine Ziele und Träume glaubt und weiterkämpft. Denn wenn sich eine Tür schließt, öffnet sich eine andere. Das ist immer so. 
Jannis: Immer, wenn ich gescheitert bin, kam danach eine gute Phase. Klar, ist es in der Situation schwierig zu verstehen, manchmal sieht man es zuerst selbst nicht, aber es kommt dann immer was Gutes. 

BRAVO: Steffi, dein Insta-Account ist echt cool. Wie kriegst du so tolle Pics hin?
Steffi: Ich glaube auf Instagram ist am wichtigsten, sich auszutoben, Spaß zu haben. Dass man das macht, worauf man Lust hat und sich nicht zu sehr an anderen orientiert. Seinen eigenen Touch mit reinbringt. Da ich modele, fällt es mir leichter, coole Posen hinzubekommen. Aber bei Sonnenlicht ein schönes Foto – da kann eigentlich nichts schiefgehen! 

BRAVO: Und was haltet ihr davon, über Insta zu flirten?
Steffi: Bei Instagram kann man ja keinen Korb kassieren im klassischen Sinn. Ich finde flirten auf Instagram ist voll in Ordnung. Man sollte natürlich aufpassen, mit wem man schreibt.Aber ich finde es schade, dass immer weniger Boys Mädchen im realen Leben ansprechen.
Jannis: Ich finde das auch okay. Aber es ist genauso spannend, im echte Leben zu flirten ;) Wenn mich ein Mädchen auf Insta anschreibt, würd ich mich aber wahrscheinlich eher nicht drauf einlassen...

BRAVO: Für alle, die nach dem Lesen des Interviews, immer noch zögern ins Kino zu gehen: Warum muss man den Film unbedingt sehen?
Jannis: Es ist definitiv etwas Neues! Der Film ist actiongeladen und hat auf der anderen Seite auch tiefe Themen wie Freundschaft, die auf eine ganz eigene Art behandelt werden. "Asphaltgorillas" ist einfach ein Kino-Erlebnis!
Steffi: Es ist vor allem ein Film, der unglaublich witzig ist, denn es steckt viel Humor drin! Wenn man mal einen blöden Abend hat und dann diesen Film sieht, ist die schlechte Laune sicher verflogen!