Bild 1 / 7

Serien- und Film-Figuren, die durchdrehten!

In Filmen und Serien gibt es oftmals zwei Seiten, die durch eine klare Grenze voneinander getrennt sind: Da sind auf der einen Seite die Guten, unsere Held*innen, ihre besten Freund*innen und Helfer*innen. Auf der anderen Seite sind die Bösen. Doch manchmal kommt es in Geschichten vor, dass die Figuren die Grenze überschreiten. Sei es, weil ihnen Unverzeihliches widerfahren ist, sei es, weil sie von Anfang an nicht wirklich gute Menschen waren. Wir zeigen euch 6 Serien- und Film-Figuren, die durchgedreht sind und furchtbare Dinge getan haben! Achtung: Spoiler für die Serien und Filme, die wir hier vorstellen!

Figuren, die durchdrehten: Walter White aus „Breaking Bad“

Walter White ist wohl das Beispiel einer Serien-Figur, die die Seiten wechselt. Zu Beginn von „Breaking Bad“ erfährt der Chemielehrer, dass er unheilbar an Krebs erkrankt ist. Um seiner Familie zumindest Geld hinterlassen zu können, beginnt er, mit seinem ehemaligen Schüler Jesse Crystal Meth herzustellen. Im Laufe der Serie häufen sich die Momente, in denen sein Drogen-Alter-Ego „Heisenberg“ immer öfter zum Vorschein kommt und eiskalte bis mörderische Entscheidungen trifft. Er lässt zu, wie eine drogenabhängige junge Frau im Schlaf erstickt, vergiftet ein Kind, sprengt ein Altenheim in die Luft … und das alles rechtfertigt er damit, dass er es „für die Familie“ täte. Das sogar noch, als besagte Familie sich voller Angst von ihm abwendet! Am Ende gibt Walter gegenüber seiner Ex-Frau (und sich selbst) zu, dass er all diese Dinge nur für sich und sein Ego getan hat. Doch da ist es schon lange zu spät und viele unschuldige Menschen mussten sterben, aufgrund eines Egotrips einer einzelnen Person.