Schülerpraktikum: Was muss ich wissen?

Wie du den richtigen Platz findest und was du bei der Bewerbung beachten solltest
Wie du den richtigen Platz findest und was du bei der Bewerbung beachten solltest

Egal, auf welche Schule du gehst, irgendwann musst du ein Schülerpraktikum machen. Dabei bekommst du in einer kurzen Zeit einen Einblick ins "echte" Berufsleben - und wer weiß, vielleicht findest du auch deinen Traumberuf? Mit ein bisschen Vorbereitung kann dein Pflichtpraktikum zu einer spannenden Erfahrung werden!

 

Was ist ein Schülerpraktikum?

Ein Schülerpraktikum ist der erste Schritt in die Arbeitswelt. Du lernst für eine oder mehrere Wochen ein Unternehmen kennen, das du dir vorher ausgesucht hast. So sammelst du bereits erste Erfahrungen und siehst, wie so ein Arbeitsalltag aussieht. Und wenn du dich einbringst, kannst du dort viel Erfahrung mitnehmen! 

 

Wo soll ich mich bewerben?

Es gibt viele Möglichkeiten für ein Schülerpraktikum, aber wo sollst du dich überhaupt bewerben? Um einen ersten Eindruck zu bekommen, welche Berufe für dich infrage kommen, solltest du dir ein bisschen Zeit nehmen und darüber mit Freunden, Lehrern oder Eltern reden. Denk mal darüber nach, was dir Spaß machen könnte und was dir bei einem Beruf wichtig ist. 

Dabei können dir diese Fragen helfen:

  • Passt du gerne auf die Kinder eurer Nachbarin auf?
  • Schraubst du gerne an deinem Fahrrad oder Moped herum?
  • Kannst du dich stundenlang mit den Pflanzen in eurem Garten beschäftigen?
  • Interessieren dich Tiere?
  • Welche Fächer interessieren dich in der Schule am meisten?
  • Welche Fächer findest du furchtbar?

Schreib dir einfach mal auf, was du gerne machst und was nicht. Am besten bittest du einen Freund, sich deine Liste anzuschauen. Vielleicht fallen ihm weitere Dinge ein, an die du gar nicht gedacht hast. 

 

Wie bewerbe ich mich?

Suche dir ein paar Berufe raus, die auf deine Vorstellungen passen. Jetzt musst du nur noch herausfinden, ob der Job wirklich so ist, wie du ihn dir vorstellst. Dafür suchst du nach Firmen, wo man in diesem Beruf arbeiten kann. Erzieher arbeiten meistens in Kindergärten, KFZ-Mechaniker in Werkstätten. Ruf doch einfach mal an und frage, ob das Unternehmen Praktika für Schüler anbietet. Wichtig: Schick nicht deine Eltern vor, die Firmen wollen sehen, dass es dir ernst ist und du dich selbst kümmerst!

Nach einem kurzen Telefon-Gespräch erfährst du, ob du deine Bewerbung per E-Mail schicken oder persönlich vorbeibringen musst. Manchmal reicht auch ein persönliches Gespräch mit dem Chef.

 

Ich habe einen Platz bekommen! Und jetzt?

Toll! Vor deinem ersten Arbeitstag solltest du noch ein paar Dinge mit deinem Arbeitgeber besprechen: Wie sind die Arbeitszeiten? Braucht man Arbeitskleidung? 

 

Lerne dich und deine Interessen besser kennen, entdecke Berufe und Studiengänge, die zu dir passen und vernetze dich mit spannenden Unternehmen auf blicksta.de!