Saskia Beecks: So geht sie mit ihrer Krankheit um

Saskia Beecks: So geht sie mit ihrer Krankheit um

Berühmt sein mit Folgen: "Berlin – Tag und Nacht"- Star Saskia Beecks leidet an Migräne. Auslöser hierfür ist vornehmlich Stress. Was unternimmt die Schauspielerin gegen die Symptome?

 

Saskia Beecks: Grund der Migräne

Auch als Schauspielerin ist Saskia Beecks nicht vor Migräne gefeit. Kein Wunder, bringt das Leben im Rampenlicht doch eine Menge Stress mit sich. Saskia dreht täglich teilweise bis in die Nacht hinein und hat keinen regelmäßigen Rhytmus, denn der Dreh am Set von "Berlin – Tag und Nacht" findet nie zur selben Uhrzeit statt. Doch nicht nur der Job verlangt der schönen Brünetten einiges ab auch ihr Handy trägt einen großen Teil zu ihrer Migräne bei. In ihrer Instagram-Story erzählt Saskia ihrer Community: "Mir ist dann immer so schlecht – meine Migräne ist mit Aura – ich seh alles verschwommen. Ich kriege das immer dann, wenn ich übelst Stress habe. Das ist dann so, wenn man sich zu viel aufbürgt und auf sieben Hochzeiten gleichzeitig tanzen möchte. Das ist meine eigene Schuld – ich habe mich in der letzten Zeit einfach übernommen und hänge zusätzlich auch ständig am Handy und bearbeite Emails."

 

 

Saskia Beecks: Symptome der Migräne

Im Gegensatz zu normalen Kopfschmerzen ist Migräne meist auf eine Kopfhälfte beschränkt und geht mit pulsierenden Schmerzen einher. Begleiterscheinungen wie Übelkeit, Licht- und Lärmempfindlichkeit sowie Seh- oder Bewegungsstörungen können ebenso auftreten. Kommen solche neurologischen Symptome hinzu, spricht die Medizin von einer Migräne mit Aura, wobei Sehstörungen am häufigsten vorkommen. Frauen sind von Migräne öfters betroffen als Männer. Genaue Ursachen für eine Migräne sind unbekannt. Es wird vermutet, dass ein gestörter Serotoninspiegel eine tragende Rolle spielt. Auch Stress begünstigt das Auftreten von Migräne. Auch Schlafmangel und die Ernährung können offenbar eine Rolle spielen. Bei einem akuten Migräneanfall können Schmerzmittel helfen. Zur begleitenden Behandlung empfiehlt sich zudem autogenes Training, um besser mit Stress umzugehen.

 

 

Saskia Beecks: Behandlung der Migräne

Saskia Beecks setzt vor allem Stressminderung als Migräne-Therapie ein. Sobald sie merkt, dass die Migräne sich häuft versucht sie den Stress zu reduzieren. Wenn es dann doch so weit kommt, dann nimmt sie eine Ibuprofen und versucht für mindestens eine Stunde zu schlafen, dass ist das Einzige was ihr über den Tag hinweg hilft. Von ihren Ärzten hat sie spezielle Medikamente gegen die Migräne verschrieben bekommen, jedoch lässt die schöne Brünette die Finger davon, denn sonst könnte sie gar nicht Arbeiten und wär erst einmal für einige Stunden außer Gefecht gesetzt. 

Check unbedingt die brandneue BRAVO für viele weitere Stories über deine Lieblingsstars!

 

Ein Beitrag geteilt von BRAVO (@bravomagazin) am