„Riverdale“-Star Madelaine Petsch: Wird ihr alles zu viel?

Madelaine Petsch hat ein paar anstrengende Tage hinter sich
Madelaine Petsch hat ein paar anstrengende Tage hinter sich

Die Dreharbeiten zur dritten Staffel der Netflix-Serie „Riverdale haben begonnen. Doch für Hauptdarstellerin Madelaine Petsch („Cheryl Blossom“ ) waren die Tage vor Drehstart mit mehr Stress verbunden, als erwartet.

 

Madelaine Petsch: Beschwerliche Anreise ans "Riverdale"-Set

Die Dreharbeiten zu „Riverdale“ finden im kanadischen Vancouver statt – und dafür sind ganze zehn Monate angesetzt, bis die letzte Szene im Kasten ist. Für die US-Amerikanerin Madelaine Petsch (23) bedeutete das: Umziehen! Zuerst flog Madelaine zusammen mit ihrem Freund Travis Mills (29) drei Stunden lang von Los Angeles, wo sie wohnt, nach Seattle, wo ihre Eltern leben - um dort eine Nacht zu verbringen.

 

Ready to put that jacket back on 🐍🐍🐍. See you soon Vancouver!

Ein Beitrag geteilt von Madelaine Petsch (@madelame) am

Am nächsten Tag ging es drei Stunden lang mit dem Auto weiter nach Vancouver (Kanada) – das alles hielt die hübsche Schauspielerin für ihren neusten YouTube-Vlog mit der Kamera fest. Doch als Madelaine und Travis bereits unterwegs waren, mussten sie nochmal umkehren - denn sie hatte eben ausgerechnet die Kamera im Auto ihres Dads vergessen! Den Rest der Fahrt drückte dann ihre Blase und sie hatte sooo Hunger – doch der Netflix-Star wollte sich nicht nochmal durch irgendetwas aufhalten lassen und erst mal die Grenze von den Vereinigten Staaten nach Kanada überqueren.

 

Chaos in Vancouver

Endlich in Vancouver angekommen, stattete Madelaine natürlich als erstes dem Set von „Riverdale 3“ einen Besuch ab – schließlich konnte sie es kaum erwarten, endlich wieder zu drehen und in die Rolle Von „Cheryl Blossom“ zu schlüpfen! Eigentlich sollte ihr YouTube-Vlog an dieser Stelle enden – doch dann kam alles anders als geplant. „Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll…“, meldete sich Madelaine zurück. Denn der Netflix-Star hatte ganz schön Stress mit seiner neuen Unterkunft!

 

Madelaine Petsch: Vom Pech verfolgt

Natürlich hatte sich die 23-Jährige bereits im Vorfeld darum gekümmert, wo sie wohnen würde. „Wir zogen dort ein, was eigentlich dafür bestimmt war, für die nächsten zehn Monate mein Zuhause zu sein. Leider hatte ich dort keine Privatsphäre“, erzählte Madelaine.

Also packte sie ihre Sachen zusammen und zog für zwei Nächte in ein Hotel… von dort aus suchte die Schauspielerin nach einem neuen Apartment. Als sie endlich ein passendes gefunden hatte, stellte sich jedoch heraus, dass es unmöbliert war! Oh no! Doch ihr blieb nichts anderes übrig, als dieses Apartment zu behalten. Schließlich wollte sie vor Beginn der Dreharbeiten alles geregelt haben. Also machte sich Madelaine auf den Weg zu Ikea, kaufte eine komplette Einrichtung und baute alles im Schweiße ihres Angesichts auf. Puh… klingt ganz schön anstrengend alles. Doch Madelaine ließ sich die Vorfreude auf die bevorstehende Zeit am Set von „Riverdale“ Staffel 3 dadurch nicht verderben. „So ist nun mal das Leben“, sagte sie.

Schon die neue BRAVO gelesen? Gibt's an jedem Kiosk :)