Pinke Delfine: Es gibt sie wirklich!

So kennen wir Delfine eigentlich...
So kennen wir Delfine eigentlich...

Sie sind süß, schnell und geschmeidig: Delfine liebt wahrscheinlich jeder Mensch!

Und nun gibt es sie auch in Pink. Kein Scherz! Wie cool ist das denn?

In den USA wurde ein pinker Delfin 2007 von einem Charter-Boot-Kapitän in den Gewässern bei Louisiana entdeckt. Erik Rue war ganz begeistert von dem Tier und schoss ein paar Bilder. Er nannte sie „Pinky“ und sieht sie immer mal wieder, wenn er auf Tour ist.

"Pinky" mit ihrer Mutter.
"Pinky" mit ihrer Mutter.

Zunächst nahmen Forscher an, dass „Pinky“ ein Albino wäre. Doch jetzt weiß man, dass es wirklich pinke Delfine gibt. Grund dafür ist eine genetische Fehlfunktion.

Normalerweise findet man diese Delfine nur im Amazonas in Südamerika, so die World Wildlife Foundation. Doch wenn ihr natürlicher Lebensraum bedroht wird, dann suchen sie sich eine andere Umgebung.

Eric Rue sah „Pinky“ in letzter Zeit öfter glücklich und verliebt mit einem männlichen Delfin. Er glaubt, dass sie schwanger sei. Vielleicht ist sie bald also schon Mama und es gibt einen zweiten kleinen pinken Delfin bei Louisiana. Das wäre doch wirklich eine hübsche Überraschung!

 

Unge schwimmt mit pinken Delfinen

Auf seiner Südamerika-Reise hat Unge ein Wahnsinns-Erlebnis gemacht. Der YouTuber ist mit pinken Delfinen geschwommen. Im Amazonas ist nämlich ihr natürlicher Lebensraum. Trotzdem gibt es nur eine begrenzte Zahl an pinken Delfinen.

Die süßen Lebewesen wurde von der IUCN auch als "gefährdet" eingestuft.

Unge reiste zwei Wochen  mit "DE Changeman" und einer WWF-Mitarbeiterin durch den Brasilianichen Regenwald und erlebte dort einige Abenteuer. Über sein Erlebnis mit den pinken Delfinen sagt er: "Delfine? Wow! Und dann auch noch rosa! Toller geht’s eigentlich gar nicht.“