Peaches Geldofs Tod: 10 Dinge, die du nicht über sie wusstest!

b06ef5214e2add48fc2523d227484e91

Der plötzliche Tod von Peaches Geldof hat alle geschockt. Wir blicken noch einmal zurück: Wer war Peaches Geldof eigentlich?

Die Nachricht war ein Schock für alle: Mit nur 25 Jahren ist Peaches Geldof plötzlich verstorben. Wir blicken noch einmal auf ihr Leben zurück: Wer war die junge Frau, über die sprechen?

Weitere Informationen zu den Todeszumständen findest du hier. >Link

 

. Der Vater von Peaches Geldof ist Bob Geldof, Sänger der Rockband "Boomtown Rats" und auch Solo-Künstler. Ihre Mutter war Paula Yates, eine bekannte britische TV-Journalistin.

Peaces Geldorf mit ihrer Mutter Paula Yates und ihrer Schwester Pixie.
Peaces Geldorf mit ihrer Mutter Paula Yates und ihrer Schwester Pixie.

 

2. Weil ihre Eltern so berühmt waren, wuchs Peaches Geldof im Rampenlicht der Medien auf. Jeder Schritt von ihr wurde dokumentiert und drüber berichtet. Als Teenie wurde sie zum It-Girl gekührt, dass immer die neuesten Mode-Trends angibt.

 

4. Als Peaches elf Jahre alt war (im Jahr 2000), starb ihre Mutter Paula Yates an einer Überdosis Heroin.

 

5. Peaches Geldof war verheiratet mit Thomas Cohen. Zusammen haben sie zwei Kinder: Astala Dylan Willow Geldof-Cohen und Phaedra Bloom Forever Cohen.

In dem letzten Interview vor ihrem Tod hat Peaches Geldof klar gemacht, dass sie alles für ihre Kinder tun würde: "Ich lasse meine Kinder für nichts und niemanden im Stich!" Dadurch, dass sie selbst Mutter geworden ist, konnte sie ihre schwierige Kindheit besser verarbeiten und ihre Kinder sind das Beste in ihrem Leben!

 

6. Peaches arbeitete als Journalistin. Ihre Texte sind bei Elle Girl, The Guardian und The Daily Telegraph erschienen. Außerdem war sie auch als Model und Moderatorin sehr gefragt.

 

7. Auch Peaces stand auf One Direction.

 

8. Zu ihrer Familie gehören auch diese süßen Hunde und eine Katze.

 

9. Peaches hat den Tod ihrer Mutter lange nicht überwunden. Erst vor 2012 sprach sie in einem Interview über diese schwere Zeit. . .

Im Dezember 2012 gab Peaches dem "Elle"-Magazine ein Interview. Dort sprach sie das erste Mal über den Todestag ihrer Mutter: "Ich erinnere mich an dem Tag, an dem meine Mutter gestorben ist und es ist immer noch sehr schwer darüber zu sprechen. Ich habe ihren Tod einfach ausgeblendet. Ich habe nicht trauern können. Ich habe auf ihrer Beerdigung nicht geweint. . . ich konnte keine Gefühle zulassen, ich hab mich wie betäubt gefühlt."

Über Drogen hat Peaches auch in diesem Interview gesprochen:"Ich hab Drogen probiert, ich habe getrunken und bin auf Parties gegangen, aber ich habe niemals übertrieben! Ich hätte mich da reinziehen lassen können, aber ich ich musste immer daran denken, was meiner Mutter passiert ist.

 

0. Viel Stars sind erschüttert über ihren Tod und senden der Familie ihr Mitgefühl über soziale Netzwerke und Twitter