Nieser unterdrücken: versteckte Gefahr

Nieser unterdrücken – schadet ja niemandem, oder? Doch, und zwar sehr! Warum du unbedingt darauf verzichten solltest.

Nieser unterdrücken: versteckte Gefahr
Nieser unterdrücken: Warum das absolut keine gute Idee ist!

Wir niesen ständig: Wenn’s in der Nase juckt, wir erkältet sind oder eine Person jemand anderen küsst und dabei an uns denkt (zumindest lautet so ein Sprichwort 😉). Doch nicht immer ist ein Nieser gerade „angebracht“, zumindest unserer eigenen Meinung nach. Dabei ist das Niesen so wichtig! Denn wenn unser Körper etwas wahrnimmt, das da nicht hingehört, dann niesen wir, um es loszuwerden. Und dazu gehört eine Menge:

  • Bakterien
  • Schmutz
  • Staub
  • Schimmel
  • Pollen
  • Rauch

Ein kurzer Nieser befreit uns von all diesen Dingen, die wir nicht in unserem Körper haben wollen und schützt und somit vor Erkrankungen! Aber bei Gesprächen mit anderen Personen, in einem vollen und/oder sehr stillen Raum, oder weil es uns aus sonst für Gründen gerade unpassend erscheint, neigen wir dazu, Nieser zu unterdrücken. Dabei ist das absolut keine gute Idee, wie wir in diesem Artikel erklären. Denk daran: Jeder Mensch niest. Das ist absolut normal, völlig okay und niemals unangebracht (solange du anderen Personen nicht ins Gesicht niest).

 

Nieser unterdrücken: Das sind die Gefahren

 

Mit unfassbaren 160 km/h schießen wir bei einem Nieser Schleimtröpfchen aus unserer Nase heraus – beachtlich! Das liegt an dem enormen Druck, den unser Atmungssystem aufbaut, welches aus den Nebenhöhlen, der Nasenhöhle, dem Rachen und den Lungen besteht. Was passiert aber bei einem unterdrückten Nieser? Tatsächlich wird der aufgebaute Druck um das 5- bis 24-fache (!) gesteigert, wenn wir einen Nieser unterdrücken! 😨 Und da dieser Druck nicht entweichen kann, wird er in unserem eigenen Körper entladen – was zu teils schwerwiegenden Verletzungen führen kann! Einige Beispiele:

  • Gerissenes Trommelfell: Etwas Luft gerät in die Ohren, wenn du den hohen Druck, der sich beim Niesen in den Atemwegen aufbaut, anhältst. Expert*innen der UAMS Health warnen davor, dass ein unterdrückter Nieser das Trommelfall auf einer oder gar beiden Seiten reißen kann!
  • Mittelohrentzündung: Wer Nieser unterdrückt, sorgt dafür, dass die Bakterien, die sich in der Nase befinden, nicht hinausgelangen, sondern durch die Umleitung der Luft aus den Nasengängen zurück in die Ohren gelangen. Bakterien bzw. infizierter Schleim würde so in das Mittelohr gelangen und eine Infektion verursachen.
  • Beschädigung von Blutgefäßen: Es kommt selten vor, aber ist möglich, dass durch den erhöhten Druck beim Unterdrücken vom Niesen die Blutgefäße in den Augen, der Nase oder gar im Trommelfell beschädigt werden.
  • Verletzung des Zwerchfells: Auch hierbei handelt es sich um eine seltene, aber sehr ernste Nebenwirkung, wenn wir Nieser unterdrücken! Es wurden Fälle beobachtet, bei denen sich unter Druck stehende Luft im Zwerchfell festsetzt und die Lunge kollabiert, wenn Menschen versuchen, ihre Nieser zurückzuhalten. Eine lebensbedrohliche Verletzung, die sofort im Krankenhaus behandelt werden muss!
  • Gebrochene Rippen: Gerade ältere Menschen haben diese Nebenwirkung von einem unterdrückten Nieser. Durch die unter hohem Druck stehende Luft, die in die Lunge gepresst wird, kann es zu Rippenbrüchen kommen!
 

Niesen unterdrücken: Was gibt es für Alternativen?

Die naheliegendste Alternative zu einem unterdrückten Nieser ist, diesem freien Lauf zu lassen. Dein Körper weiß meist, was er tut, wenn sich der Reflex des Niesens bei dir ergibt. Es gibt im Moment des Niesens nichts weiter, was du tun kannst (außer es zuzulassen), allerdings kannst du versuchen, die Ursachen für dein Niesen möglichst zu umgehen! Ein paar Tipps hierfür:

  • Lass deine Allergien behandeln, bzw. teste dich auf etwaige Allergien, von denen du noch nichts weißt
  • Schütze dich vor Reizstoffen in der Luft (bspw. mit einer Maske)
  • Vermeide es, direkt ins Licht zu schauen
  • Verwende Meersalznasenspray
  • Putze bzw. schnäuze deine Nase regelmäßig

Es gibt bisher keinen bekannten Fall von einem Menschen, der an einem unterdrückten Nieser gestorben ist. Dennoch solltest du die aufgezählten Nebenwirkungen ernstnehmen. Kein unverständlicher Blick oder Kopfschütteln einer anderen Person ist es wert, dass du dir eine Rippe brichst oder deine Lunge kollabiert – lass es einfach zu, meist geht es nach dem Nieser schon wieder viel besser. 👃🥰