Milch ist Gift? unge klärt auf!

unge Milch ist Gift
Meinte Simon das ernst? Ne...

Unges Video zu „Milch ist Gift“ (und seine weiteren Verschwörungs-Theorien) hat zuletzt für Verwirrung, Hate und Chaos gesorgt. Jetzt erklärt unge, was wirklich hinter seinen crazy Videos steckt.

 

„100.000 Dislikes haben mich sehr gefreut!“ 

 

Der Skandal

Als unge am 5.3. sein Video „Milch ist GIFT!“ auf seinem YouTube-Kanal hoch lud, drehte seine Community durch. Und dann das Internet. Und dann sogar die Medien. Viele fragten sich: Was ist nur los mit Simon? Was macht der beliebte YouTuber denn jetzt plötzlich für verrückte Videos? Glaubt er wirklich an diese Verschwörungs-Theorien?

Hier nochmal für alle das Video:

 

Der Hate

Das Resultat: unge bekam jede Menge Hate ab. Sollten seine verrückten Verschwörungs-Theorien das Ende seiner Karriere als Creator (und wir nennen ihn absichtlich nicht Influencer ;)) sein?

 

Die Auflösung

Nein! Denn unge verblüffte letzte Nacht alle Kritiker und Hater, indem er die Hintergründe zu seinen kontroversen Videos erklärte: Es war ein Experiment!

In seinem neuen Video erklärt unge: „Ich wollte mal wissen, wie es ist, gehatet zu werden. Aber ich hab sogar 10.000 Abos mehr…“ Simon startete mit „Milch ist Gift“ ein Experiment, dessen Ziel es war, die Leute gegen sich aufzubringen. „Plötzlich war ich ein Feind. Und seriöse Qullen haben auf mich reagiert…. Als ich gemerkt hab, dass sich alle dafür interessieren, hab ich eine Woche lang solche Videos gemacht. Öl ist Gift. Wir leben in einer Simulation. Nebel ist Gift. Das sollte maximal provozieren. Und Leute zum Klicken bringen, damit sie sagen, dass ich scheiße bin!“

 

Das Experiment

Über eine Millionen Klicks brachte das Video „Milch ist GIFT!“. „Und über 100.000 Dislikes – was mich sehr freut“, so unge. Denn diese Zahlen zeigen, dass das Experiment ein Erfolg ist. „Ich hab dabei viel gelernt“, so unge, „Es sollte kontrovers sein. Ich hab auf Dislikes gehofft. Das ist sonst als YouTuber kein schönes Gefühl – jetzt fühle ich mich befreiter und hab keine Angst mehr vor Dislikes.“

Hier unges neues Video: