Madelaine Petsch: Enttäuscht von “Riverdale“-Fans

"Riverdale"-Star Madelaine Petsch ("Cheryl Blossom") macht sich für ihre Serienkollegin Zoé De Grand’Maison stark – und richtet deutliche Worte an alle Fans der Netflix-Serie.

 

 

Madelaine Petsch: Enttäuscht von “Riverdale“-Fans
"Riverdale"-Star Madelaine Petsch auf der Met Gala in New York.
 

Riverdale: Madelaine Petsch ist enttäuscht

Madelaine Petsch (24), die die Rolle der furchtlosen "Cheryl Blossom" in Riverdale spielt, ist sehr enttäuscht von den Fans der gehypten Serie. Der Grund ist ihre Serienkollegin Zoé De Grand’Maison. Diese wurde von einigen Fans auf Instagram fertig gemacht. Oh no! Was ist passiert?

 

Riverdale: Zoé De Grand’Maison erhält Hass-Nachrichten

Wie wir wissen, spielt Zoé De Grand’Maison die zwielichtige Evelyn Evernever, die angebliche Tochter des Farm-Anführers Edgar Evernever (Chad Michael Murray). In Wahrheit ist sie jedoch seine Ehefrau, die versucht neue Mitglieder für die Sekte zu gewinnen. Klar, dass ihre "Riverdale"-Rolle nicht unbedingt beliebt ist. Aber eins darf man dabei nicht vergessen: Zoé spielt die Rolle nur – in der Realität ist sie natürlich ein völlig anderer Mensch. Doch genau das vergessen manche Fans, weshalb Zoé leider ziemlich viele Hate-Nachrichten erhält. "Ich bin nicht Evelyn, bitte hört auf mir solche Nachrichten zu schicken", postete die 24-Jährige in ihrer Instagram-Story.

 

Madelaine Petsch nimmt Zoé De Grand’Maison in Schutz

"Ich wünschte mir, dass die Leute verstehen würden, dass Autoren das nur schreiben und es eine TV-Show ist", unterstützt Madelaine Petsch ihre Serienkollegin. "Aber sie tun es nicht. ... Es nervt mich echt, wenn Leute gemein zu unserem Cast sind, denn sie sind meine Freunde!" Echt starke Worte von der 24-Jährigen. "Das Beste, was du tun kannst, ist es zu ignorieren", rät sie ihrer Kollegin.

 

Riverdale: Zoé nahm sich Kommentare zu Herzen

Das hat Zoé anfangs auch getan, wie sie in ihrer Insta-Story weiter erzählt. Sie hat es sich nicht zu Herzen genommen, weil diejenigen offensichtlich nicht wissen, wer sie wirklich ist. Aber nach einer Weile habe es die "Riverdale"-Darstellerin schon genervt, gibt sie zu. "Man braucht wirklich eine dicke Haut in dieser Branche", sagt auch Madelaine. Zoé kann sich wirklich glücklich schätzen, solch eine Kollegin bzw. Freundin zu haben. :)

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

She bangs! She bangs!

Ein Beitrag geteilt von Zoé de Grand'Maison (@zomato_soup) am

Folg' uns bei Spotify für die geilsten Hits:

Diese Themen könnten dich ebenfalls interessieren:

 

Check jetzt auch die neue BRAVO und verpasse keine News mehr über deine Stars! + Diese und weitere Hefte kannst du easy im BRAVO-Shop direkt zu dir nach Hause bestellen.