Lisa Wohlgemuth: Sie singt für ihren Dad

Lisa Wohlgemuth redet vor jedem Auftritt mit ihrem Vater

In einem ergreifenden Interview spricht Lisa Wohlgemuth über ihren Vater.

Vor einer Woche wurde Lisa Wohlgemuth Zweite bei "Deutschland sucht den Superstar". Und als Vize startet die 21-Jährige jetzt so richtig durch. Ihre Single "Heartbreaker" schaffte es auf Platz drei der Charts. Das Video dazu hat sie schon am Montag abgedreht, jetzt stehen Promo-Termine und Auftritte an.

Ein voller Terminkalender! Doch dieser Stress ist vergessen, wenn sie auf der Bühne performen kann - und dabei für eine bestimmte Person singt: ihren verstorbenen Vater. "Er hört mir auf der Bühne zu. Außerdem rede ich vor und nach den Auftritten mit ihm", erzählt das Mädchen aus dem Erzgebirge im BRAVO.de-Interview. "Als ich bei 'DSDS' einen Patzer hatte, meinte ich zum Beispiel zu ihm: 'Ach Papa, lass mich nicht noch einmal verkacken'." Das hat er nicht zugelassen.

 

"Sein Tod war das Schlimmste, was mir jemals passiert ist!"

Der Tod ihres Vaters hat die Sängerin total mitgenommen. "Es war der schlimmste Moment meines Lebens, als mein Papa mit dem Laster im Urlaub überfahren wurde. Da war ich gerade mal neun Jahre alt." Ein krasser Schicksalsschlag - doch mittlerweile kann Lisa damit umgehen. "Ein Mensch ist erst dann ganz verschwunden, wenn er aus deinem Herzen raus ist."

Das ist ihr Dad auf keinen Fall. Er wird Lisa Wohlgemuth weiterhin auf ihrem Weg nach oben begleiten - und ihr bei jedem Auftritt zuhören...

Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de.