Die "normale" Barbie - jetzt mit Gehstock und Hörgerät

So sehen die "normalen" Barbies aus
So sehen die "normalen" Barbies aus

Jahrelang gab es für die Barbie nur ein Beauty-Schema: Lange Beine, schmale Taille, ein wunderschönes Gesicht und gestylte Haare. Doch jetzt kommen endlich auch immer mehr "normale" Puppen in den Handel.

Die UK-Marke Makies hat nun für die Kampagne #ToyLikeMe sogar Barbies entworfen, die behindert sind. Statt auf Augenfarbe und Kleidung liegt hier das Augenmerk auf Hörgerät oder Gehstock. So sollen Kinder lernen, wie normal doch jeder Mensch ist...

Billig ist die Barbie allerdings nicht. Eine Puppe kostet umgerechnet 150 Euro...

 

Lammily: Die "normale" Barbie - jetzt auch mit Pickeln und Narben

Der Spendenaufruf von Designer Nickolay Lamm war erfolgreich: er ging mit seiner eigenen Puppe in Produktion. Doch seine Lammily war anders: Keine endlosen Beine, kein immer geschminktes Gesicht und keine riesigen Brüste.

Seine Lammily war ganz normal! Mittlerweile kann man diese Puppe online kaufen und neben einer eigenen Klamotten-Linie gibt es ab Januar ganz besondere Accessoires für Lammily!

pickel lammily

Auf einem extra Sticker-Bogen gibt es jetzt ein paar Möglichkeiten um Lammily individueller zu gestalten. Neben Sommersprossen und Muttermalen gibt' s auch Dehnungsstreifen, Cellulite und Narben zum Aufkleben. Auch Schürfwunden, Pflaster und rote Bäckchen gibt es! Ein tolle Idee - denn mit diesen Stickern lassen sich viele Alltagserlebnisse mit der Puppe nachspielen!

 

So reagieren junge Mädchen auf die Puppe

In Pittsburgh (USA) durften Schüler der 2. Klasse mit der Puppe spielen und sie mit anderen Mode-Puppen vergleichen. Und die Reaktionen sind sehr positiv: Die Mädchen finden Lammily hübsch!

Ein Mädchen sagt sogar: "Sie sieht aus wie meine Schwester!" Und im direkten Vergleich der Puppen entscheiden sich die Kinder oft für Lammily. 

 

Die Entstehungsgeschichte von Lammily:

In der letzten Zeit wurde die Kritik an "Barbie" immer größer: die unrealistischen Proportionen der Plastik-Puppe zeigen jungen Mädchen angeblich ein falsches Frauen-Bild. Und als im letzten Jahr ein Bild einer Barbie mit "Barbie mit normaler Figur"auftauchte, haben alle diese neue, normale Puppe gefeiert. 

Der amerikanische Künstler Nickolay Lamm hat diese "normale" Barbie entworfen. Für den Prototypen nutze er die Körpermaße von einer 19-jährigen amerikanischen Durchschnittsfrau. Zusammen mit dem ehemaligen Vize-Präsidenten von Mattel (die Firma produziert Barbie), Robert Rambeau, will Nickolay Lamm seine "Barbie mit normaler Figur" auch Wirklichkeit werden lassen.

1372885418158

Dafür haben sie ein Kickstarter-Projekt eröffnet und Fans dazu aufgerufen, bei der Finanzierung des Projekts zu helfen. Wer 17,00 USD (ca. 12,34 Euro) in das Projekt steckt, der bekommt z.B. die erste Auflage von "Lammily" - wie die Puppe jetzt offiziell heißt!

Kickstarter-Projekt war ein großer Erfolg! 95 000 USD (ca. 68 350 Euro) musste das Kickstarter-Projekt einnehmen, damit Lammily in die Produktion geht. Bereits am zweiten Tag hat das Projekt mehr als das Doppelte gesammelt! Alle wollen ihre eigene Lammily-Puppe haben! Damit geht die Puppe auf alle Fälle in die Produktion. Wer noch eine Puppe haben will, der hat noch einen Monat Zeit sich den Vorbestellern anzuschließen. Verschickt wird wohl ab November 2014.

 

So wurde Lammily hergestellt:

Wie gefällt dir Lammily? Sag es uns in den Kommentaren!