Bild 4 / 11

Klima-Mythos: E-Autos sind genauso klimaschädlich wie Autos mit Diesel oder Benzin

Tatsächlich ist ein neues E-Auto zunächst einmal klimaschädlicher als ein Benziner oder ein Diesel-Auto. Der Grund ist die riesige Batterie, sie herzustellen ist sehr energieaufwendig. Doch langfristig gesehen, gewinnt das E-Auto trotzdem, da es beim Fahren kein Kohlendioxid (CO2) absondert. Laut Studien lohnt sich das E-Auto ab 50.000 gefahrenen Kilometern. Dann hat es in der Öko-Bilanz die Verbrennungsmotoren überholt und ist deutlich klimafreundlicher. Allerdings sollte auch der Strom, den man tankt, Ökostrom sein...