Kesha: Sie spricht das erste Mal über ihre Essstörung!

Schock! Kesha leidet an einer Essstörung!

Ke$ha hat am Freitag, den 3. Januar 2014, ein Problem eingestanden: Sie ist krank - und sie braucht Hilfe. Deshalb ließ sich die Sängerin in die Timberline Knolls Klinik eingewiesen, wo bereits Kollegin Demi Lovato Hilfe gefunden hat.

Die Gründe: Ke$ha leidet unter einer Ess-Störung. Die nächsten 30 Tage verbrachte die "Timber"-Sängerin in der Klinik. Ke$ha sagte: "Ich will dort wieder lernen mich selbst zu lieben, und zwar genauso wie ich bin!"

In der aktuellen Elle UK spricht Ke$ha zum ersten Mal selber diese Tage und wie sie erkannte, dass sie Hilfe brauchte! Zuerst räumt sie mit den Gerüchten um eine Alkoholsucht auf: "Ich bin nicht hier gelandet, weil ich immer Party gemacht habe!"

Dann erklärte sie ihre Geschichte: "Ich war immer jemand, der dafür einstand, dass man sich selbst so liebt, wie man ist. Aber es war immer schwieriger für mich. Es fühlte sich an, als wäre es Teil meines Jobs, so dünn wie möglich zu sein. Und um dieses Ziel zu erreichen, missbrauchte ich meinem Körper. Ich gab ihm nicht die Energie, die er brauchte, damit ich gesund und stark bleibe. (...) Die Musik Industrie hat unrealistische Erwartungen gesetzt, wie ein Körper auszusehen hat. Und ich bemerkte, dass ich immer kritischer meinem eigenen Körper gegenüber wurde."

Ke$ha will mit ihrer Aussprache andere Opfer von Essstörungen Mut machen: Sucht euch Hilfe! Kämpft! Es kann nur besser werden!

 

Rückblick: Ke$ha geht in Rehab!

Erst wenige Tage zuvor wurde Ke$has neues Musikvideo "Dirty Love"

veröffentlicht. In diesem Video zeigt sich die Sängerin in knappen Klamotten, total freizügig. Da muss jedes Kilo richtig sitzen. Und genau das setzte die Blondine unter Druck - sie bekam eine Ess-Störung.

Die soll wohl auch so schlimm geworden sein, weil ihr Musikproduzent Lukasz "Dr Luke" Gottwald (40) ihr immer wieder gesagt haben soll, dass sie fett ist und sie wegen ihrem Gewicht gehänselt haben soll. Während eines Videodrehs soll er sie sogar als einen "dicken, fetten Kühlschrank" beschimpft haben! Bisher will er sich nicht zu den Vorwürfen äußern.

Wir sind stolz auf Kesha und freuen uns, dass sie sich Hilfe gesucht hat! Bleib stark!

 

Reaktionen auf Twitter unter dem Hashtag #StayStrongKesha