Katja Krasavice: Will die YouTuberin Kinder?

Katja Krasavice: Die YouTuberin will Kinder!
Katja Krasavice im Baby-Glück?

Katja Krasavice ist das wohl freizügigste und offenste Girl in YouTube-Deutschland. Die Videos der YouTuberin drehen sich hauptsächlich um Männer und ihre Vorlieben im Bett. Doch kann sich die Blondine auch vorstellen, Kinder zu bekommen? BRAVO hat bei ihr nachgefragt!

 

Katja Krasavice auf Erfolgskurs

Auf YouTube gehört Katja Krasavice zu den erfolgreichsten Künstlern in Deutschland. Mit sexuellen – aber dennoch jugendfreien – Inhalten, kassiert sie Millionen von Klicks und hat sich so eine riesige Fangemeinde aufgebaut. Kein Wunder, dass die Leipzigerin so ihren großen Traum verwirklichen konnte, im letzten Jahr ihre erste eigene Single „Doggy“ auf den Markt zu bringen. Und die war so erfolgreich, dass sie am 6. April jetzt sogar ihre zweite Single "Dicke Lippen“ veröffentlicht!

 

Die YouTuberin im Baby-Glück?

Katja Krasavice und ein ruhiges Familienleben? Kann man sich im ersten Moment nicht wirklich vorstellen, wenn man an den wilden Lifestyle der 21-Jährigen denkt. Fotoshootings, Videodrehs und Club-Auftritte gehören neben YouTube zu ihrem Tagesgeschäft. Umso mehr überrascht sie uns im BRAVO-Talk, als wir sie über ihre Familienplanung ansprechen: „Eigentlich wollte ich nie Kinder haben, aber umso älter man wird, desto mehrbefasse ich mich mit dem Thema. Irgendwann möchte ich auf jeden Fall welche bekommen.“

 

Hängt der Social-Star die Karriere an den Nagel?

Wow, was für eine Überraschung! Heißt das etwa, dass Katja ihre YouTube-Karriere bald an den Nagel hängt und eine Familie gründet? „Ne, ich möchte so spät wie möglich Nachwuchs bekommen. Natürlich nicht zu spät, damit meine Kids auch noch was von mir haben!“, erklärt sie im BRAVO-Interview. Die Blondine weiter: „Ich werde eine gute Mama sein. Ich bin sehr fürsorglich und habe eine Familie, die mich unterstützt.“ Puh, das wird einige ihrer treuen Anhänger beruhigen.

 

Keine Angst vor Mobbing

Natürlich weiß Katja auch, dass ihre freizügige Vergangenheit für Probleme bei ihren Kids sorgen kann. Doch abschrecken lässt sie sich davon nicht: „Ich habe keine Angst davor, dass meine Kinder in der Schule dumm angemacht werden. Ich werde auf jeden Fall versuchen, meine Kids so zu erziehen, dass sie stark sind und sich sowas nicht zu Herzen nehmen. Das ist zwar einfach gesagt, aber ich werde dafür sorgen, dass sie Freunde haben, die sie wegen mir nicht verurteilen!“