Justin Bieber: Das sagt er zu seinem Penis-Blitzer!

Justin Bieber spricht zum ersten Mal über seinen Penis-Blitzer
Die Nacktbilder sind noch immer im Netz zu finden

Dieses Thema wird Justin Bieber wohl noch länger verfolgen. Seine ziemlich freizügigen Urlaubs-Bilder aus Bora Bora gingen (leider!) um die ganze Welt. Und diesmal haben wir, nicht wie sonst, nur seinen Hintern oder sein Sixpack gesehen. Neeeein, diesmal hat er uns wirklich alle gezeigt.

Aber nicht freiwillig! Wie Du weißt, wurden die Bilder heimlich von einem Paparazzi geschossen. Nachdem Justin seine Anwälte beauftragte, jeden zu verklagen, der die Fotos weiter verbreitet, meldet er sich jetzt zum ersten Mal selbst zu Wort.

 

Er fühlte sich misshandelt!

Gegenüber "Access Hollywood" erklärte er jetzt, wie er sich fühlte, als er erfuhr, dass sein Penis überall zu sehen ist: "Meine erste Reaktion war: Wie können sie das nur tun? Ich fühle mich super misshandelt." 

Oh je, der Arme! Justin scheint es wirklich richtig mies gegangen zu sein. Ihm war die ganze Sache auf jeden Fall eine Lehre: "Jetzt denke ich, dass ich nirgendwo nackt vor die Tür treten kann. Man sollte sich wohl und sicher in seinem eigenen Haus fühlen... insbesondere wenn es so weit weg ist."

 

Ist sein Penis in Wahrheit noch größer?

Ja, das sollte eigentlich so sein! Doch eines lässt sich der 21-Jährige dann doch nicht nehmen. Denn offenbar findet er, dass sein gutes Stück nicht besonders gut getroffen wurde und erklärt weiter: "Das war für meine Verhältnisse geschrumpft!" 

Ahhh ja! Also wir fanden das, was wir da gesehen haben, schon ziemlich groß. Aber gut, auf Bildern sieht ja bekanntlich alles etwas ... ähm ... anders aus, als in echt. 

Und wir stellen fest: Seinen Humor hat er trotz der blöden Situation noch nicht ganz verloren!