Julia Beautx wehrt sich gegen Body-Shaming!

Julia_Beautx_wehrt_sich_gegen_Body_Shaming
Julia Beautx hat keinen Bock mehr Body-Shaming

Zu dick, zu dünn, zu künstlich, zu groß … Es gibt kaum eine Anschuldigung, die sich Stars im Rampenlicht nicht anhören müssen. Auch YouTuberin Julia Beautx kennt das Problem. Die schöne Blondine steht seit vier Jahren vor der Kamera – und hat sich seitdem natürlich auch sehr verändert. Das sehen manche Hater im Internet nicht so positiv: Immer wieder muss sich Julia anhören, dass sie dick geworden ist. Jetzt reicht es der YouTuberin!

 

Das sagt Julia Beautx ihren Hatern

Auf Instagram postet sie deshalb ein Bikini-Bild, das beweist, dass Julia eine hammer Figur hat. Dazu schreibt sie: "Ich kriege schon immer Kommentare, dass ich „fett“ geworden bin und Fragen, ob ich denn zugenommen hätte. Die Antwort: ja, vielleicht ein bisschen aber HEY, ich liebe mich genau so wie ich bin." Doch um das wirklich einzusehen, hat es lange gedauert. Deshalb will sie jetzt ihre jungen Zuschauer dazu ermutigen, sich selbst zu lieben: "Ich hab lange gebraucht um zu lernen, dass ich mich nicht mit Anderen vergleichen sollte. Jeder hat einen anderen Körper und total verschiedene Anlagen und Möglichkeiten, irgendwie auszusehen und gebaut zu sein. Seid zufrieden mit euch selbst und liebt euch so wie ihr seid!" Richtige Einstellung!

Und damit folgt die 19-Jährige Stars wie den "Riverdale"-Hauptdarstellerinnen Lili Reinhart und Camila Mendes, TV-Star Sarah Hyland oder Model Stefanie Giesinger, die sich ebenfalls offen gegen Body-Shaming einsetzen. Wow! Julias Fans feiern das total und unterstützen sie auf Insta: "Wahre Worte. Solange man sich selber wohlfühlt und es nicht schädlich für die Gesundheit ist, ist alles super. Mit andere vergleichen ist nie eine gute Idee. Jeder ist auf seine Weise individuell und das ist auch gut so. Außerdem hast du eine super Figur" oder "Du hast einen wunderschönen Körper! Jeder der dumme Kommentare abgeben muss hat seinen eigenen Köper nicht im Griff! Du bist wunderschön!", schreiben einige in den Kommentaren. Und sie geben der YouTuberin damit das gute Gefühl, alles richtig zu machen …